Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: wir sind bisher noch nicht zu einer tragfähigen Lösung gekommen und müssen unseren Aufnahmestopp daher leider länger als geplant aufrecht erhalten.

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Berlin, 6.3., Psychopharmaka bei der Genesung von Psychosen (für Angehörige )

Neuigkeiten rund um das Forum. Veranstaltungshinweise.
Antworten
Flummi

Berlin, 6.3., Psychopharmaka bei der Genesung von Psychosen (für Angehörige )

Beitrag von Flummi » Mittwoch, 21.02.18, 20:21

Psychopharmaka bei der Genesung von Psychosen
3 Workshops mit Andreas Liebke, Jann E. Schlimme, Thelke Scholz
Die Genesung von Psychosen ist ein mehrjähriger Prozess. Dabei stehen vielfach die Medikamente im Fokus der ärztlichen Behandlung. Jedoch verursachen die Medikamente oftmals erhebliche Nebenwirkungen, die die Ressourcen und Fähigkeiten des Betreffenden einschränken. Nicht zuletzt treten regelhaft problematische Nebenwirkungen auf. Andererseits ist allen Beteiligten klar, dass psychosoziale und psychotherapeutische Maßnahmen sinnvoll sind, um die Genesung zu begleiten. Hierfür benötigt es jedoch alle Ressourcen, die der Betreffende einbringen kann. In dieser schwierigen Situation kommt es oftmals zum
Wunsch einer Reduktion oder gar eines vollständigen Weglassens der Medikamente. In den letzten Jahren mehren sich die Hinweise, dass zumindest die Reduktion, oftmals aber auch das Ausschleichen von Neuroleptika für die längerfristige Genesung günstiger ist, als eine fortgesetzte Einnahme auf hohem Niveau. Sich in dieser Gemengelage zu orientieren fällt schwer. Um als Angehörige*r den Betreffenden in seinem individuellen Genesungsprozess gelassen begleiten zu können, braucht es umfangreicher Information, die Gegenstand dieser drei Veranstaltun￾gen ist. Sie bauen aufeinander auf und werden aus fachärztlicher und psychose-/
genesungserfahrener Sicht unter Einbezug der Erfahrungen der Teilnehmer*innen die ge￾nannten Themen aufarbeiten.

Workshop ① Reduktion von Psychopharmaka –
6. März 2018 Vom Loslassen, Mut machen und Durchhalten
Workshop ② Wirkungsweise von Neuroleptika auf das menschliche
12. April 2018 Nervensystem (Neurophysiologie)
Workshop ③ Von der Steigerung der Dosis, hin zur Psychopharmaka-
7. Juni 2018 abstinenz – Wege, Umwege und deren Begleitung
Moderation Gudrun Weißenborn
Projektleitung, ApK LV Berlin e.V.
Zeit 14 -17 Uhr
Ort Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin
Brandenburgische Str. 80, 10713 Berlin - Wilmersdorf
Anmeldung anmeldung@apk-berlin.de oder
(030) 86 39 57 01

Antworten