Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Umgang mit Gefühlen nach 0

Antworten
Bilbo
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag, 30.03.17, 13:34
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Umgang mit Gefühlen nach 0

Beitrag von Bilbo » Dienstag, 05.06.18, 15:48

Hallo zusammen

Mich nimmt etwas wunder, von denjenigen die keine AD's mehr nehmen. Vor allem von denen, die viele Jahre genommen haben.

Wie war das für euch, als die Medikamente nicht mehr wirkten? Man wird ja wieder etwas "der/die" alte...mich erschreckt das sehr stark, da die letzte Erinnerung an mein altes ich nicht wirklich toll war. Bin so ziemlich überfordert damit.
Ich merke, dass nun nach fast 3 Wochen mein altes Ich wieder da ist...Ist das normal dass ich überfordert bin?

:hug: LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bilbo für den Beitrag:
Neale
Seit 2012 Sertralin eingestellt.

Reduktionsversuche 100 - 75 - 100 - 75 - 50 (Seit Jahren auf 50er Dosis)

Bin nicht mehr ganz sicher in welchen Zeiträumen ich die Schritte gemacht habe:
8 Wochen alle 2 Tage 50 mg
8 Wochen jeden Tag 25 mg
8 Wochen 12,5 mg jeden Tag
_____________________________
ab hier stimmt es! :haha:
4 Wochen 8 mg jeden Tag
4 Wochen 4 mg jeden Tag
ab 18. Mai 2018 0 (abwarten) :whistle:

Neale
Beiträge: 146
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Umgang mit Gefühlen nach 0

Beitrag von Neale » Dienstag, 05.06.18, 16:19

Moin junger Beutlin,

ich erlebe das auch so. Es ist als würde man aus einer leichten Narkose aufwachen. Es wird wieder alles echt. Das ist natürlich megaüberfordernd. Man ist es ja nicht gewohnt alles mitzukriegen und wieder allen Gefühlen roh ausgeliefert zu sein. Ich würde mich schön schonen. Mach nur das was dir gut tut, triff dich mit Menschen die du magst und probier dich aus. Jedenfalls ist das mein Plan. Ich bin aber auch noch bei 1,56mg.

Das soweit. Dir viel Erfolg!!

Lg Neale
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Neale für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Bilbo
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.
3. August 2018 1,5mg Reduktion whop whop
12. September 2018 Wechsel auf 1,5mg Kapseln extra hergestellt von Apotheke

Bilbo
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag, 30.03.17, 13:34
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Umgang mit Gefühlen nach 0

Beitrag von Bilbo » Mittwoch, 06.06.18, 11:10

Hallo Neale

Danke für deine Antwort. Ich werde mich schonen und mir auch sagen, dass viele Gefühle nicht "echt" sind. Neuro-Emotionen.
Die letzten mg sind einfach richtig richtig schwer. Heute gehts mir aber ziemlich gut muss ich sagen. Morgen ist die 3. Woche ohne Medis...

Muss mich erst selber wieder kennenlernen...so doof das auch tönt....

lg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bilbo für den Beitrag:
Neale
Seit 2012 Sertralin eingestellt.

Reduktionsversuche 100 - 75 - 100 - 75 - 50 (Seit Jahren auf 50er Dosis)

Bin nicht mehr ganz sicher in welchen Zeiträumen ich die Schritte gemacht habe:
8 Wochen alle 2 Tage 50 mg
8 Wochen jeden Tag 25 mg
8 Wochen 12,5 mg jeden Tag
_____________________________
ab hier stimmt es! :haha:
4 Wochen 8 mg jeden Tag
4 Wochen 4 mg jeden Tag
ab 18. Mai 2018 0 (abwarten) :whistle:

Antworten