Seite 8 von 8

Re: Paroxetin-Betroffenen-Thread. Alles rund um Paroxetin, Symptome, Absetzmöglichkeiten, Erfahrungen, Austausch

Verfasst: 07.07.2021 11:34
von ATom
Hallo liebes Forum,
ein paar meiner Paroxetin-Erfahrungen:
Beim "Einschleichen" des Medikaments, das kam zwei Mal vor, hatte ich immer zuerst mit einer Zustands-Verschlechterung zu kämpfen.

Als ich das Forum noch nicht kannte habe ich Paroxetin von 10mg kalt abgesetzt und es ohne nennenswerte Symptomatik geschafft.
Nach ca. 6-9 Monaten kam dann ein Rückschlag, der wieder in die Einnahme führte.
Das war um 2014,15, leider hab ich da noch keine genauen Aufzeichnungen.
Die Einnahmedauer vorher war ca. 1,5-2Jahre, kurzzeitig auf 20mg, die meiste Zeit auf 10mg.

Die Steigerungen von 10 auf 20 und die Reduzierungen (meist in 5mg Schritten), blieben ohne nennenswerte Symptomatik.

In den Jahren 2018, 2019, 2020, und 2021 habe ich es mehrmals versucht abzusetzen.
Ebenfalls noch ohne Kenntnis des Forums und seiner empfohlenen Herangehensweise.
Meine Versuch waren alle gleich angegangen, von 10mg auf ca. 5mg, die halbe Tablette (10mg) wurde mit einem Messer ungefähr geteilt.

Was da, im nachhinein betrachtet, sehr auffällig war: ich hatte nach der Dosisverkleinerung auf 5mg immer eine Zeit von ca. 4Wochen in der ich Hyperaktiv war.
Wie angetrieben durchlebte ich meine Tagesabläufe und das fühlte sich auch positiv an und bzw. wirkte sich positiv aus.

Doppelt so schwer wirkte sich dann der relativ plötzliche Symptomatik-Verlauf danach aus.
Damals waren wir (Therapeut, Psychiaterin und ich) dann immer überzeugt die Urerkrankung ist doch noch vorhanden und schuld an dem Verlauf.

Meine Symptomatik waren primär psychisch, wahnsinnige Unruhe, Depressionen, Ängste (das macht mir auch aktuell sehr zu schaffen).
Körperliche Symptome waren eher sekundär und relativ gut aushaltbar, Appetitverlust, trockener Mund, manchmal Schwindel, Mattigkeit.

Das Allerprimabeste euch
ATom

Re: Paroxetin-Betroffenen-Thread. Alles rund um Paroxetin, Symptome, Absetzmöglichkeiten, Erfahrungen, Austausch

Verfasst: 21.07.2021 10:15
von ATom
Liebes Forum,
ich habe Fragen speziell zu meinem Paroxetin-Absetz-Verlauf.
Meine Symptomatik scheint in der Regel ca. 4Wochen nach Änderung der Dosis anzufangen.
Sie beinhaltet hauptsächlich psychische in Form von starker Unruhe, Angst und Depressionen (ähnlich der Grunderkrankung), es gibt fast keine körperliche Symptomatik.
Sie beschreibt einen festen 24Stunden-Verlauf.

Morgens so gegen 05:00Uhr ansteigende Symptome, Höhepunkt etwa gegen 10:00-11:00Uhr, etwas zum Mittag abklingend, zum Nachmittag manchmal ansteigend, zum Abend abklingend bis fast normaler Zustand, starke Müdigkeit ab ca. 22:00Uh,r gutes einschlafen, mehrmalige Schlaf-Unterbrechungen
in der Nacht, und um 5:00 das Ganze von vorne.

Meine Psychologin wertet diesen Verlauf als Hinweis auf noch vorhandene Grunderkrankung.

Seht ihr das auch so?
Gibt es unter euch auch jemanden der solche 24Stunden Verläufe hat?

Bei meiner damaligen Grunderkrankung kann ich mich an solche Regelmäßigkeiten nicht erinnern, da ging es mir immerwährend schlecht und die negativen Spitzen-Ausschläge kamen wahllos verteilt.
Paroxetin hat eine Halbwertszeit von etwa 24Stunden, was den Verlauf erklären könnte...

Ich danke euch sehr,
ATom

Re: Paroxetin-Betroffenen-Thread. Alles rund um Paroxetin, Symptome, Absetzmöglichkeiten, Erfahrungen, Austausch

Verfasst: 18.10.2021 12:11
von InnocenceFelis
Hallo Atom,

bei mir verlaufen die Tage auch immer gleich. Nur mit anderer Symptomatik als bei dir.

Vielleicht wäre es für dich eine Möglichkeit deine Dosis zu splitten?

Liebe Grüße
F.

Re: Paroxetin-Betroffenen-Thread. Alles rund um Paroxetin, Symptome, Absetzmöglichkeiten, Erfahrungen, Austausch

Verfasst: 20.11.2021 11:13
von ATom
Hallo Felis,

lieben dank für deine Antwort und deinen Hinweis und entschuldige die späte Antwort.
War länger nicht im Forum weil ich mich da oft verliere und gleichzeitig Gefahr laufe negativ zu triggern.
Tatsächlich hab ich darüber schon nachgedacht es zu splitten.
Als Möglichkeit ziehe ich es immer noch in Betracht, bleibe aber momentan bei der morgentlichen Einnahme.
Im Moment bin ich bei 8mg, hab in 0,5mg Schritten runterdosiert und es geht mir relativ stabil und "aushaltbar".
Muss dringend meinen Statustext aktualisieren.

Viele Grüssle und das Allerprimabeste,
Tom

Re: Paroxetin-Betroffenen-Thread. Alles rund um Paroxetin, Symptome, Absetzmöglichkeiten, Erfahrungen, Austausch

Verfasst: 21.11.2021 14:00
von Straycat
Hallo Tom,

ich weiß nicht, ob du es schon mitbekommen hast, aber das ADFD schließt ja zum Ende des Jahres den Austausch.
Es gibt schon ein neues Forum, das geöffnet hat - hier findest du Infos: viewtopic.php?f=71&t=18515

LG Cat