Seite 1 von 3

Timeout: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft... / Entzug überstanden

Verfasst: Montag, 18.07.16, 11:55
von Timeout
Ruhe,Geduld, Ausdauer und Kraft....


„Ich schaffe das, mit Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft.“ Dieser Satz, tausende Male wiederholt, mein Mantra, begleitete mich über Monate!!!

Wie oft dachte ich, ich schaffe das nicht, ich kann es keine Minute mehr aushalten?! Wie oft lagen die Tabletten vor mir und nur die blanke Angst vor Verschlimmerung (letztlich unvorstellbar, dass eine Steigerung überhaupt möglich sein könnte!!!) hielt mich zurück ?!

Suizidgedanken, kein Schlaf, kein Hunger, Angst, Unruhe gepaart mir extremer Erschöpfung, Wortfindungs- und Konzentrationsstörungen, Gedankenkreisen, Adrenalineinschuß, Schmerzen u.v.m. ihr wisst, wovon ich schreibe.

Vorbei !!! seit Wochen. Und ich weiß, dass es gänzlich vorbei ist, sonst würde ich nicht schon jetzt schreiben, von wegen Fenster und nächste Welle :D

Im Juli 2015 setzte ich Venlavaxin, welches ich Jahre genommen hatte, ab. Erst nachdem ich Monate auf Null war, fand ich dieses Forum und wollte das Risiko einer erneuten Eindosierung nicht auf mich nehmen.

Ich habe es überlebt. Ich habe es geschafft. Es ist vorbei. Ich lebe wieder! Ich wache morgens wieder ganz normal auf. Ich wache einfach auf, ohne Panik, Adrenalin, Angst! Ich kann wieder eine Zukunft erahnen und mich an Dingen erfreuen. Mein Schlaf ist leider immer noch alles andere als gut (Quetiapin 100mg über 6 Jahre!!!) aber das wird auch wieder werden.

Ich möchte Euch Mut machen. Immer wieder zweifelte ich, ob es wirklich der Entzug des Medikamentes war, welcher mich in diese, schier unerträglichen Zustände katapultiert hatte. Immer wieder hörte ich von den Ärzten, dass sich meine „Ursprungserkrankung (welche bitte?) verschlimmert habe“! Gedanklich setzte ich mir ein Limit von zwei Jahren! Zwei Jahre durchhalten und wenn es dann nicht besser werden würde, ja dann... würde ich erneut einen Versuch mit dem „Nur-das-Richtige-finden-Medikament“ starten und akzeptieren, dass ich dieses ein Leben lang brauchte. Nach acht Monaten Hölle kann ich sagen, es geht mir wieder GUT!

Es braucht Zeit, 24 -Stunden-Taktik, nur diesen einen Tag überleben, dann weitersehen. Es braucht Menschen, die einen unterstützen, die da sind, wenn die Hölle lodert. Es braucht Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft!

Lasst euch nicht beirren, bleibt am Ball, bleibt tapfer und lasst euch von niemanden reinquatschen!!!

Alles LIEBE und GUTE
Timeout

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Montag, 18.07.16, 12:03
von Leni
Hallo Timout,

:party2: :party2: :party2: super, dass du das durchgestanden hast. Von Herzen gratuliere ich dir zum durchgestandenen Entzug.

Es ist so schön zu lesen, dass sich dein harter Weg endlich ausgezahlt hat. Schön, dass du dich meldest, solche Berichte braucht das ADFD.

Diese Höllenerfahrung des Absetzens kann einen für das weitere Leben extrem stark machen.

Alles Gute für dich,

LEni

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Montag, 18.07.16, 12:13
von Timeout
Liebe Leni, :D :D :D :D :D :D

vielen Dank für Deine lieben Worte!!!

UND VIELEN; VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG !!! DU HAST MIR SEHR GEHOLFEN!!!

Wie geht es Dir ?

Alles Liebe und Gute für Dich :wink:
Time

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Montag, 18.07.16, 12:15
von Sunnyrose
Hallo Timeout
Auch von mir herzliche Gratulation :party2: :party2: :party2: juppieee das ist sooo schön :party2:

solche positive, erlösende und gelingende Berichte brauchen wir wirklich ganz dringend und dafür danke ich dir von ganzem Herzen <3

Alles Liebe und alles alles erdenklich Gute wünsche ich dir :)
Deria

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Montag, 18.07.16, 12:16
von Marie Kern
Hallo Timeout,

ich danke dir von ganzem Herzen für diesen hoffnungsvollen Bericht. Ich freue mich sehr für dich. Und "Wellen" gibt es bestimmt ab sofort nur noch am wunderschönen Meeresstrand. Da wo sie hingehören. Dein Beitrag ermutigt mich sehr. Danke.

Marie :D

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Montag, 18.07.16, 12:22
von Annanas
Hallo timeout -
wie schön ist das denn?? Meinen herzlichen Glückwunsch zum Durchhalten u. zur
PP-Freiheit!! :party2: :party2:

Lieben Dank auch für deinen Bericht - das brauchen wir, die sich noch auf dem Weg befinden, so sehr!!
Das ist Motivation und Hoffnung zugleich!!! :D

Für dich weiterhin alles Liebe und Gute!

Herzliche Grüße von Anna

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Montag, 18.07.16, 13:07
von ruher
Hallo timeout,
ich freue mich echt für dich, dass du es geschafft hast und nun normal und gesund weiter lebst! :)
Meine Frage an dich wäre: Das was du durchgemacht hast hört sich ja nach einem Kaltentzug an. Ist es so gewesen? Hast du Venla direkt abgesetzt oder langsam ausgeschlichen? Falls ausgeschlichen, wie groß waren denn deine Schritte?
Gruß,
ruher

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Montag, 18.07.16, 13:57
von padma
hallo Timeout, :)

ich freue mich so mit dir. :party2: :party2: :party2:

Ganz vielen Dank fürs Berichten. Es macht so viel Mut und Hoffnung, wenn so Schwerbetroffene wie du, schreiben, dass es ihnen wieder gut geht.

liebe Grüsse,
padma

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Montag, 18.07.16, 14:03
von Sommersprosse
Bild
Toll das du es geschafft hast, Timeout

Für deinen weiteren Weg, wünsche ich dir eine unbeschwerte und schöne Zeit ohne AD.

Liebe Grüße von der Sommersprosse (n) Bild

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Montag, 18.07.16, 14:25
von LinLina
Hallo Timeout,

Riesengroßes Dankeschön für deinen mutmachenden Bericht. So gut dass du diese schlimme Zeit durchgehalten hast und letztlich doch immer darauf vertraut hast dass es Entzug ist, der nach einer gewissen Zeit vorüber geht. Ich freu mich sehr dass du es geschafft hast :-)

Ich wünsche dir weiterhin Erholung und viele schöne Momente im Leben.

Liebe Grüße,
Lina

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Montag, 18.07.16, 14:59
von steve74
Sehr gut. Man spürt es richtig durch die Zeilen wie Du dich fühlst. Hoffe wir schaffen das auch noch dahin.

Große Gratulation und ein herzliches weiter so.

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Montag, 18.07.16, 22:27
von Katharina
Hallo Timeout!

:party2: Herzlichen Glückwunsch :party2:

Welch wunderschöne ergebende Nachrichten!

Wir folgen Dir. :fly: :fly: :fly:
Alle :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly:

:party2: :party2: Supergalamonsterklasse :party2: :party2:

Ich freue mich riesig!

Katharina : happy :

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Mittwoch, 27.07.16, 12:39
von Simmi18
Hallo Time,

Mich würde auch interessieren, welche Schritte du beim Absetzen hattest?

Glückwunsch zur Freiheit.

Bin gerade heute auf deinen Bericht gestoßen und er macht Mut. Es lohnt sich durchzuhalten wie man sieht.

Wir brauchen mehr solcher tollen Berichte.

Danke

Liebe Grüße
Simone

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft....

Verfasst: Mittwoch, 27.07.16, 13:49
von Shonah
Hallo Timeout,

Ich bin so neidisch auf Dich!!

Ich gratuliere Dir und wünsche dir nur das Beste!!


LG Shonah

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft... / Entzug überstanden

Verfasst: Mittwoch, 27.07.16, 21:29
von Murmeline
Hallo Timeout,

ich hab den Titel aussagekräftiger gestaltet durch den Anhang "/ Entzug" überstanden.
Hoffe, das ist ok?!

In die Kategorie "Hier bist Du richtig" passt dieser Thread eigentlich nicht. Eher "Antidepressiva absetzen" oder "Erfahrungsberichte".
Was meinst Du?

Grüße, Murmeline

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft... / Entzug überstanden

Verfasst: Donnerstag, 28.07.16, 10:14
von Johanna_1
hallo timout,
herzlichen glückwunsch zu deinem erfolg.
ich bin grad nach dem ich vor paar tagen dachte es geht berauf wieder am boden. ich kann nicht mehr. eine horrornacht habe ich wieder erlebt und bin ganz allein.
geht es dir weiterhin so gut...hast du es wirklich überstanden? wie lange genau hat es bei dir gedauert. auch ich musste wegen qt verlängerung abrupt absetzen vor einem jahr und seit dem geht es mir besch.....
war aber auch in einer schlechten beziehung u habe diverste krankenhausaufenthalte mit nicht so schönen diagnosen über mich ergehen lassen. alles dinge die nciht zur genesung beigetragen haben. und ich weiß erst hier aus dem forum, dass ich seit einem jahr an den absetzsymptomen leide obwohl jeder arzt sagt, das könne nicht sein.
kannst du mir vielleicht bisschen mut machen. ich bin am verzweifeln. welche unterstützung hattest du in dieser zeit? glaubst du es ist legitim wenn man in notfällen mal 0,5 mg lorazepam nimmt? hast du die genommen , wenn es ganz schlimm war?
lg
sophia

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft... / Entzug überstanden

Verfasst: Dienstag, 23.08.16, 20:36
von Timeout
Hallo Ihr lieben,

habe länger nicht reingeschaut, da ich mich natürlich nicht gerne an diese alleralleraller mieseste Zeit meines Lebens erinnere und nur zu gut weiß, was Ihr alle durchmacht.

Ganz lieben Dank für Eure lieben Wünsche. Ja mir geht es weiterhin gut. Ich weiß, dass es vorbei ist. Der Horrortrip ist erledigt. Meine "alte" Depri meldet sich periodisch aber das ist bei weitem nicht vergleichbar mit diesen unbeschreiblichen Zuständen während des Entzuges. Ich könnte diese ganze Pharmaindustrie und ihr Gefolge in Weiss in die Luft sprengen. Ich bezweifle, dass die Mehrzahl der Ärzte NICHT weiß, welch verheerende Wirkungen diese Pillen haben können!!!

@Johanna_1 ich hoffe Du liest das noch. Ja ich habe es definitiv überstanden. Und JA, es hat sich immer wieder so angefühlt, als sei es mein Ende und gehe nicht weiter/ weg! Ich habe in der Zeit keine weiteren Medikamente genommen. Habe sogar eine OP verweigert, da ich Angst hatte, die Narkose verschlimmere meine Lage noch. JA UND ICH KANN DIR / EUCH MUT MACHEN :sports: :sports: :sports: ICH WEIß JETZT DEVINITIV DAS DIESE HORRORZUSTÄNDE ABSETZERSCHEINUNGEN/ENTZUG WAREN!!!!!!! Es geht vorbei, langsam und oft sehr quälend. Das Forum hier hat mir sehr geholfen, die Informationen aus dem Netz und auch das Lesen in dem Forum "survivingantidepressants.org"!!! Bewegung und Natur haben mich ebenso gerettet.

@murmeline, danke für die Ergänzung, so wird es klarer :) egal wo es steht. Habe die Rubrik Erfolge nicht gefunden.

Euch weiterhin alles, alles Liebe und Gute.....weitermachen, einfach weiter und sich nicht reinquatschen lassen. Jeder muss seinen eigenen Weg finden.

Timeout :party2:

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft... / Entzug überstanden

Verfasst: Dienstag, 23.08.16, 21:01
von diane
Hallo,

U vielen vielen dank für deinen bericht.
Ich habe vor 4 Monaten abgesetzt. Die ersten Wochen waren die Hölle... So schlimm, das ich ins KH musste u danach 8 Wochen stationär. Allerdings habe ich mich gegen medis gewehrt bis auf sero, damit ich überhaupt schlafen konnte ohne aufzuschrecken,du kennst es bestimmt.
Am Anfang war die Panik das schlimmste mit sehr hohen blutdruck, wogegen ich nun erstmal betablocker nehmen...

Nun kann ich langsam sagen, das es immer mehr gute tage gibt. Aber diese blöde innere, kaum definierbare innere unruhe u Missempfindungen im Körper sind immernoch präsent, vorallem Morgens nach dem aufwachen

Es klingt blöde, aber ich habe das Gefühl, daß mein Gehirn wieder lernen muss, welche Situationen gefährlich sind u welche nicht ... u sich dementsprechend neue nerven knüpfen... Anders kann ich es mir nicht vorstellen.

Ich habe 15kg abgenommen... konnte kaum essen usw.. Ich konnte grad so zu hause existieren ....
Nun kann ich den Haushalt machen usw.. Zu hause geht es einigermassen. Rausgehen kann ich kaum.. Keiner versteht, das es keine normale angst ist,sondern der Körper einfach extrem reagiert. Im kopf is man absolut klar; aber der Körper ist geschwächt vom venla...Von entzug...


Ich hoffe so sehr,das all diese blöden Missempfindungen vergehen u ich mein Leben woeder leben DARF ....

Dir weiterhin alles Gute :)

Lg

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft... / Entzug überstanden

Verfasst: Dienstag, 23.08.16, 21:12
von Timeout
Hallo Diane,

die Missempfindungen verschwinden! Ich wache seit längerer Zeit wieder normal auf, ganz normal!!! Keine Unruhe, kein Schock, keine Angst, nix :D Du kannst Dein Leben wieder leben, wenn der Entzug vorbei ist. Dein Körper braucht Zeit und schafft es, sich wieder zu normalisieren. All das, was Du beschreibst kenne ich. Alles hat sich normalisiert und ich lebe weiter!

Gib Dir Zeit!

Alles GUTE für Dich!
Time

Re: Ruhe, Geduld, Ausdauer und Kraft... / Entzug überstanden

Verfasst: Dienstag, 23.08.16, 21:34
von diane
Hallo

Ein kleiner Funke Hoffnung, an den ich mich klammern werde :)

Zur Zeit schleiche ich quetiapin (seroquel) aus. Ich nahm es ca 4 Wochen u seit ein paar Wochen bin ich auf 12.5mg. Ich denke mal, das mein körper dadurch etwas durcheinander ist.

Hattest du auch Schwierigkeiten mir dem Blutdruck (zu hoch u mal extrem im Keller)? Vorallem wenn ich unterwegs bin, bekomm uch nach ca 30 min eine extreme schwäche... mein blutdruck schießt hoch, ich schwitze usw. Richtig unangenehm. .. ich messe dadurch bei jeglicher Missempfindung den Blutdruck. Mir wurde es in der klinik als zwang unterstellt, dabei will ich einfach nur gucken, ob es meinem Körper gut geht weil man es durch dieses Missempfindungen nicht einschätzen kann. Ich kann es schwer beschreiben.
Es ist eine Art unruhe in Arme u Beine... als ob ein Adrenalinschub freigesetzt wird. Meistens ist der blutdruck normal aber manchmal eben auch nicht. Wo dann auch mein ganzer Körper bebt u zittert..Mein hals wie zugeschnürt ( was dann gern als PA ausgelegt wird)...

Ich hatte all dies vor venla nicht. Genauso wie marklagerläsionen im gehirn. :(

Lg