Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->



Seit das ADFD gegründet wurde, haben sich die Verschreibungen von Psychopharmaka ungefähr verdreifacht! Die Gründe warum diese Substanzen verschrieben werden sind sehr unterschiedlich. Es wäre interessant und hilfreich für die Gemeinschaft und auch Außenstehende, einen besseren Einblick in die Verschreibungshintergründe zu bekommen. Darum ...


... macht bitte alle bei unserer Umfrage zum Verschreibungsgrund mit :)


Jamies "all in a tumble" Thread

Sammlung von Erfahrungsberichten mit Psychopharmaka.
Muck
Beiträge: 314
Registriert: 12.11.2018 15:30
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Muck »

Liebe Jamie

Auch ich möchte mich von dir verabschieden.LEIDER
Mir geht es aber wie allen anderen hier du wirst fehlen.

Dein Wissen und deine immer liebenswürdige Art werde ich sehr vermissen.

Ich wünsche das es dir hoffentlich endlich mal richtig gut geht.
Du hast es wirklich verdient .

Vielleicht kommst du zurück wenn es dir wieder besser geht.
Hoffen dürfen wir ja!!!

Mach es gut pass auf dich auf.
Ganz wichtig :Bleibe so wie du bist.

Liebe Grüße
Barbara
Symptome: (...); Diagnose: (...)


1. Symptome

Schwindel
Benommenheit
Schwitzen besonders stark nachts
Kälteschauer fast nur nachts
Blähungen
Sodbrennen
Muskel und Gelenkschmerzen überall
Zuckungen
Sehstörungen verschwommen oder Dinge bewegen sich
Einschlafen der Hände in der Nacht
Albträume
Akustische Halluzinationen Nachts
Seltsame Wellen durch den ganzen Körper Nachts
Blutdruck schwankend
Lustlosigkei
Gedankenkreisen
Übelkeit
Nesselsucht urplötzlich
Wespenstichallergie
Würgeanfälle
Kalte Hände und kalte Füße
Unruhe
Konzentrationsschwäche
Mundtrockenheit
Mundbrennen
Schwächegefühl in armen und Beinen
Vergesslichkeit
Verspannungen
Schnell Argressiv
Tinnitus
Ohrendruck
Angst mehr als früher
Juckreiz

Diagnose

Fibromylagie
Generalisierte Angststörung
Mittelschwere Depression
Somatisierungsstörungen



Medikation: (Wirkstoff XXmg, Dauer) (>>) (Wirkstoff XXmg, Dauer) >> (usw.)


2. Medikation


Bis Februar 2013 nur immer Naturheilmittel
Februar 2013 Citalopram 20 mg eingeschlichen mit 10 mg
Ca. 2 Jahre genommen dann von heute auf morgen auf10 mg runter
Symptome vor Citalopram und nun kein großer Unterschied
September 2017 oft die Einnahme vergessen dann nicht mehr genommen
Also auf 0 wie ich heute weiß Kalter Entzug
2018 für 6 Wochen Hormonpflaster keine Besserung
13.11.2018 Omep 40 mg Magnetfans 150 mg Passivligatropfen bei Bedarf
Bisoprolol 5 mg

u]Zusätzlich:[/u] (Wirkstoff XXmg, Start (wofür/wogegen));


3. Zusätzliches

Keine

Bisherige Absetzversuche: (Wirkstoff XXmg, wie abgesetzt, warum gescheitert)


4. BieherigevAbsetzversuche

Mein erster

Absetzverlauf (Startdatum, Startdosierung): (Dauer XXmg) (>>) (Dauer XXmg) (>>) (usw.)


5. Absetzverlauf

Siehe Punkt 6
Quietscheentchen
Beiträge: 1225
Registriert: 01.10.2018 03:43
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Quietscheentchen »

Liebe Jamie,

was soll ich schreiben? Denn eigentlich fehlen mir erstmal die Worte.

Das, was du seit langer Zeit durchmachen musst, hast du nicht verdient. Du verdienst, dass all das, was du in vielen Jahren den Menschen hier im Forum gegeben hast, in Form von heilender Energie zu dir zurück kommt. Du glaubst gar nicht, wie gesund du jetzt wärst, wenn all die guten Wünsche von uns allen hier jetzt einfach wahr werden würden. <3 :hug:

Jamie, deine Arbeit hier hat viele Leben gerettet! Ich werde dich nicht bitten, zu bleiben, damit dein Herz nicht noch schwerer wird. Du wirst selbst fühlen, ob und wann du zurückkommen kannst. Aber die Dankbarkeit und Zuneigung so vieler Menschen, mir eingeschlossen, sind dir sicher.

DANKE! Und ich sende dir so viele heilende Gedanken, wie ich nur kann.
Du bist geliebt und geschützt. Alles, was dir wiederfährt, geschieht zu deinem höchsten Wohl! Lass uns weiter hoffen und glauben, dass viel Wahrheit in diesen Worten steckt.

Liebe Grüße und das Beste für dich! :hug:
Bild
Mein Thread
► Text zeigen
Luisa52
Beiträge: 209
Registriert: 21.08.2019 18:52
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Luisa52 »

Liebe Jamie
Ich möchte dich wissen lassen, ich habe, nicht zuletzt auch durch deine Ausführungen und Tips zum Entzug hier im Forum, es geschafft, den Entzug zu bewältigen und es geht mir nun gut. Du warst wirksam und dafür bin ich dir sehr dankbar.
Herzliche Grüße Luisa
Vorgeschichte:

2015 Ängste, Depression hervorgerufen durch die Einnahme von Tavor (1x /d für 5 Tage) wegen Flugangst und Herzbeschwerden. Amitriptilin kurzfristig 25 mg, dann rasch in 4 Monaten vorsichtig problemlos abgesetzt
01/2016 burn-out erneute Einnahme kurzfristig Amitriptilin, ohne Erfolg
02/16 Doxepin Trp. Zügig abgesetzt wegen Nebenwirkungen
03/16 Zusammenbruch Aufnahme in Psychiatrie für 5 Wo. Escitalopram 10 mg für 3 Wo.heftigste Nebenwirkungen tägl. Suizidgedanken, wenn Wirkspiegel offenbar max. hatte. Dann auf meinen Wunsch abgesetzt
04/16 Venlafaxin 37.5 mg Retard Suizidalität gebessert
05/16 - 07/16 ambulant bis 3x 37.5 mg aufdosiert, schnell wieder auf 2x 37.5 mg da Nebenwirkungen wie Unruhe, Rastlosigkeit, Gedankenkreisen, Schlaflosigkeit, Zwangsgedanken, Gefühl unter Drogen zu sein, kam einfach nicht runter.
07-12/16 von 2x auf 1x 37.5 mg reduziert, in langsamen Schritten Kü. rausgenommen.
Reduktion zeigte immer Absetzsymptome, aber von 3x37.5 mg auf 1x37.5 mg aber geschafft.
► Text zeigen
Antworten