Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->

Achtung: In der nächsten Zeit kann es zu unangekündigten und längeren Ausfällen des Forums kommen. Mehr infos in der Ankündigung.
Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Jamies "all in a tumble" Thread

Sammlung von Erfahrungsberichten mit Psychopharmaka.
padma
Team
Beiträge: 14566
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 35695 Mal
Danksagung erhalten: 18883 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von padma » Freitag, 15.12.17, 13:53

liebe Jamie :) ,

:hug: :hug: :hug:

ganz liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 4):
JamiestubiMuryellJofab
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.07.2018: 0,2 mg :schnecke:


Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Jofab
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 2397 Mal
Danksagung erhalten: 1779 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Jofab » Freitag, 15.12.17, 14:11

Liebe jamie,

ich denke an dich und bete, dass es dir bald besser geht !

:group: Ilse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag (Insgesamt 5):
JamiestubiMuryellpadmaUlulu 69
► Text zeigen

Jamie
Beiträge: 15096
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18320 Mal
Danksagung erhalten: 24085 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Jamie » Freitag, 15.12.17, 14:33

Hallo,

ich hatte eben kurz Kontakt mit meiner Heilpraktikerin und hab ihr geschildert, dass der Eiter wie ein zäher klumpiger Pfropf festsitzt und nicht raus kann.
Sie hat mir empfohlen Hepar sulfuris C30 zu nehmen.
Ich habe mal das Leitbild recherchiert :o
Hepar sulfuris ist ein hervorragendes Arzneimittel bei Eiterungen und Entzündungen: Augen-, Hals-, Mittelohr-, Nasennebenhöhlenentzündungen, Nagelumlauf, Furunkeln und Abszessen. Die Patienten zeigen eine extreme Empfindlichkeit, sowohl auf der emotionalen als auch auf der körperlichen Ebene. Außerdem ist Hepar sulfuris ein wichtiges „Hustenmittel“.
:o
Leitsymptome

Hochgradige Empfindlichkeit gegen Zugluft, Kälte, Schmerzen, äußere Einflüsse (selbst das Herausstrecken des Armes aus dem warmen Bett bringt Verschlechterung) --> :o

Ausgeprägte Reizbarkeit, Missmut, Ärger, Unzufriedenheit --> :o

Stechende Schmerzen, wie von einem Splitter --> :o

Entzündungen mit Eiterung --> :o

Schwellung, Verhärtung von Lymphknoten (Hals-, Leistenlymphknoten) --> :o

Schweiß und andere Absonderungen übelriechend, wie alter Käse --> Nee ausnahmsweise nicht

Bohrende Kopfschmerzen an der Nasenwurzel --> nein

Trockener, schmerzhafter Husten, mit Heiserkeit, mit Luftnot (Krupp-Husten, schlimmer durch trockene, kalte Luft) --> :o

Verlangen nach sauren (Essig) und gewürzten Speisen --> teils teils, vor allem pikant und salzig

Riss in der Mitte der Ober- oder Unterlippe --> :o (zum ersten Mal seit 20 Jahren, seit gestern)


http://www.homoeopathie-online.info/hep ... efelleber/



---> ich hoffe so sehr, dass das das passende Mittel ist, es trifft ja fast alles auf mich zu, insbesondere die Gereiztheit, die ich sonst nicht von mir kenne.

:pillowtalk:
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 7):
RaziaAnnanasMuryellpadmaJofabmückemicha68
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Razia
Beiträge: 409
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Razia » Freitag, 15.12.17, 14:52

Liebe Jamie

ich hoffe sehr, dass es dir hilft. Es klingt perfekt passend. Ich hab da auch schon viel Hoffnung investiert, aber bei mir wirkt Homöopathie genau Null (leider).

LG
Ramona
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Razia für den Beitrag (Insgesamt 3):
JamieMuryellJofab
Mein Thread
► Text zeigen

Jamie
Beiträge: 15096
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18320 Mal
Danksagung erhalten: 24085 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Jamie » Freitag, 15.12.17, 15:25

Hey Ramona, bei mir ist die Bilanz auch nicht viel besser, aber ich halte sehr viel vom Placeboeffekt und da kann die Homöopathie manchmal "Wunder" wirken :wink: .
Mir ist letztlich egal was hilft, hauptsache es wird besser :roll: .

LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69JofabRazia

Eva
Beiträge: 1949
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 1833 Mal
Danksagung erhalten: 2994 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Eva » Freitag, 15.12.17, 15:39

Liebe Jamie,

Du hast es wahrhaftig auch nicht leicht. Ich sende Dir gute Gedanken und Wünsche.

Eva
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eva für den Beitrag (Insgesamt 2):
JofabJamie
Zolpidem und Bromazepam abgesetzt.

stubi
Beiträge: 330
Registriert: Donnerstag, 12.02.15, 19:16
Hat sich bedankt: 1008 Mal
Danksagung erhalten: 766 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von stubi » Freitag, 15.12.17, 16:28

Liebe Jamie,

also was dir so alles auferlegt wird, ich bin entsetzt. Leider kann ich dir so gar keinen Tip zur linderung deine Beschwerden geben, so eine schlimme Sache muss ein Arzt behandeln.

Ich wünsche dir baldige Besserung.

Liebe Grüße
Renate
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stubi für den Beitrag (Insgesamt 3):
MuryellJofabJamie

Gwen
Team
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag, 12.01.17, 12:31
Hat sich bedankt: 1861 Mal
Danksagung erhalten: 3448 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Gwen » Freitag, 15.12.17, 16:29

Liebe Jamie,
ich sehe das wie Du: wenn ich es für hilfreich halte, dann wird alleine diese Tatsache dafür sorgen, dass es mir gut tut.

Schone Dich und sorge gut für Dich. Du hast viel Energie für andere aufgewandt. Schau, dass Du auch selbst wieder etwas zur Ruhe kommst und deine Reserven aufffüllst.

Liebe Grüße :hug:
Gwen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gwen für den Beitrag (Insgesamt 4):
MuryellUlulu 69JofabJamie
Diagnose: schwere rezidivierende Depressionen
Escitalopram: aktuell 2,0mg (12.03.2018)
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

evelinchen
Beiträge: 203
Registriert: Freitag, 25.08.17, 12:51
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von evelinchen » Freitag, 15.12.17, 20:10

Liebe Jamie ,

ich schicke dir von Herzen gute Besserungswünsche und das du bald
wieder zu Kräften kommst.

Bitte denke jetzt erst einmal an dich.

Liebe Grüße von evelinchen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor evelinchen für den Beitrag (Insgesamt 2):
JofabJamie
Einnahme Johanniskraut ( Laif 900 )
01.03. - 23.03.2012
07.12. - 26.12.2015
27.02. - 12.03.2016
28.03. - 15.04.2016
11.12. - 17.12.2016
03.01. - 25.01.2017
08.06. - 14.06.2017
28.07. - 22.08.2017
Immer kalt abgesetzt
_____________________
Escitalopram 5mg
23.08. - 24.08.2017
_____________________

seit 2013 Pantoprazol
nach Bedarf
_____________________

Imap
14.06.2017
_____________________

Vitamin B Komplex 1x täglich

Vitamin B12 0,5mg
Vitamin B6 50mg
Vitamin B1 100mg
26.07. -. 05.09.2017
______________________

Opipramol 50mg
03.11.17 - 05.12.17



25mg
06.12.17 - 12.12.17

37,5mg
13.12.17 - 24.01 18

Ab 25.01.18 auf 0

Calmvalera
12.01.18 -

Jamie
Beiträge: 15096
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18320 Mal
Danksagung erhalten: 24085 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Jamie » Freitag, 15.12.17, 21:29

Hallo vielen Dank :)

Es bewahrheitet sich die Erkenntnis, dass Mittelohrentzündungen bei mir die Tendenz zum GAU haben.

4 Mittelohrentzündungen im Leben, 4 mal Ärzte, Notaufnahmen, Krankenhäuser, ärztl. Bereitschaftsdienst und das immer abends oder am Wochenende :o

Der Zustand wurde immer schlimmer am späten Nachmittag. Massivste Schmerzen, Kurzatmigkeit, Herzstolperer und dieser Druck!

Um halb fünf hab ich meine Mutter gebeten mich zum ärztlichen Notdienst zu fahren.
Ich hatte Glück einen netten jungen Arzt anzutreffen, der sogar Internist war. Er hat sich die Sache angehört, ins Ohr geschaut und meinte dann, auf ihn wirkt es, als sei das Trommelfell perforiert und das sei eine heikle Sache, komplikationsreich und vom ÄBD nicht zu leisten, das könnten nur HNO Notaufnahmen in der Großstadt leisten und ich müsse mich drauf einstellen stationär aufgenommen zu werden.

Ich bin dann in die nächste Großstadt mit Uniklinik, wo es eine HNO Notaufnahme gibt.
Lange gewartet, aber auch hier Glück mit dem Arzt gehabt; jung und nett.

Also. Gute Nachricht ich muss nicht stationär gehen und das Trommelfell ist auch nicht perforiert.
Schlechte Nachricht: es ist aber derart entzündet und vorgewölbt, dass das noch passieren kann.
Wenn es bis Sonntag Mittag nicht maßgeblich besser wird, muss ich wieder vorsprechen und dann wird das Trommelfell mit dem Skalpell angeschnitten / ein Schnitt gesetzt :o :o :shock: . Urgs.

Im Ohr waren Belege und Sekrete und anderer Schmodder, das wurde (autsch autsch) abgesaugt.
Der Arzt sagte, so viel Eiter sei es gar nicht, aber nachdem die Sicht besser war, konnte er auch sehen, dass der Gehörgang auch mit entzündet ist und auch der Nasengrund geschwollen.

Er hat erneut das AB gewechselt, das ist jetzt das dritte in 5 Tagen, diesmal auf Cefuroxim. :oops:
Er sagte es war gut, dass ich da war, da dies eine Mittelohrentzündung mit Komplikationen ist und umfangreicher behandelt werden muss und auch stärkeres AB bzw. AB mit breiterem Wirkspektrum gegeben werden muss.

Außerdem habe ich Ciprofloxacin Ohrentropfen bekommen und ein stärkeres Schmerzmittel.
Ich akzeptiere das Cipro für mich in diesem Fall. Ich weiß ich warne hier immer davor und oral hätte ich mich geweigert es zu nehmen, aber ich möchte am Sonntag wirklich partout kein Skalpell sehen :zombie:
und halte das Risiko, dass das Cipro mich schädigt, als als Ohrentropfen angewandt vertretbar und für eher gering.

Jetzt bin ich daheim, fertig mit der Welt, das Hepar sulf. liegt noch in der Apo, aber da kam ich natürlich nicht mehr hin bei dem Stress. Wichtiger war mir das Cefuroxim und die anderen Sachen, die die Notdienstapotheke glücklicherweise alle vorrätig hatte.

Also, ich möchte kurz erwähnen, ich bin vollends bedient für diese Woche.
Aber dankbar, in einem Land leben zu können, wo es eine gute medizin. Betreuung gibt und ich im Notfall Anlaufstellen habe, auch wenn ich nicht alles gut finde, was manche Ärzte da so machen...

Viele Grüße, auf weniger Schmerzen und eine abklingende Trommelfellwölbung hoffend
Danke fürs Lesen :pillowtalk:

Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 9):
GwenTeaTimepadmaLinLinamückeAnnanasstubiRosenrotArianrhod
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Gwen
Team
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag, 12.01.17, 12:31
Hat sich bedankt: 1861 Mal
Danksagung erhalten: 3448 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Gwen » Freitag, 15.12.17, 21:58

Liebe Jamie,
Danke, dass Du Dich noch mal gemeldet hast. Ich hatte es mir vorhin schon überlegt, ob ich Dir zu einem erneuten Arztbesuch raten soll. Gerade vor dem Wochenende ist das ja immer echt übel, wenn man sich mit so was rumplagt und dann nicht wei?, an wen man im Zweifel im Notdienst so gerät. Wir haben das Problem meist mit dem Kind. Das ist fast nie krank, aber wenn, dann fängt es natürlich Freitag Nachmitttag an und wir müssen uns überlegen, ob wir in die große Statdt zum Notdienst gehen...

Ich wünsche Dir, dass dieser Behandlungsversuch jetzt anschlägt und sich Deine Ohr bald bessert!!

Liebe Grüße Gwen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gwen für den Beitrag (Insgesamt 3):
JamieTeaTimepadma
Diagnose: schwere rezidivierende Depressionen
Escitalopram: aktuell 2,0mg (12.03.2018)
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

TeaTime
Beiträge: 1739
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07
Hat sich bedankt: 1908 Mal
Danksagung erhalten: 2361 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von TeaTime » Freitag, 15.12.17, 22:16

Liebe Jamie,

dann sind mal alle Daumen gedrückt, dass nun die beiden AB in Kombi die Entzündung abklingen lassen.

Schon alleine der Gedanke, dass mir da einer in meinem Gehörgang „rumfröselt“ lässt mich erschaudern. Meine HNO Ärztin wollte mir nur mal ein kleines Haar entfernen, was nach einem Friseurbesuch am Trommelfell gelandet war. Ich hatte keine Schmerzen und keine Entzündung, und ich zuckte trotzdem jedes Mal zurück, wenn sie sich mit ihrem Instrument dem Trommelfell näherte. No Chance :?

Deshalb will ich mir gar nicht vorstellen, was Du heute beim absaugen des Sektrets mitmachen musstest. :o

Wünsche Dir gute Besserung und dass das Schmerzmittel Dich schlafen lässt.

Lieben Gruß,

TeaTime
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TeaTime für den Beitrag (Insgesamt 3):
padmaJamiestubi
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

weg
Beiträge: 1350
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 1695 Mal
Danksagung erhalten: 1678 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von weg » Freitag, 15.12.17, 22:36

liebe jamie,

:fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly: :fly:

:hug:
weg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 3):
JamiestubiRosenrot
► Text zeigen
28.06.2018 auf 0 kann es noch nicht so recht wahrhaben. kann nicht zwischen entzugssymptomen und gesundheitsproblemen unterscheiden.

12.07.2018 Ranitidin 150 mg Reflux, Reizdarm, Reizblase

stubi
Beiträge: 330
Registriert: Donnerstag, 12.02.15, 19:16
Hat sich bedankt: 1008 Mal
Danksagung erhalten: 766 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von stubi » Samstag, 16.12.17, 9:42

Liebe Jamie,

da wünsche ich dir gute Besserung und das es gut wird ganz ohne OP.
Du hast eine gute Entscheidung getroffen und bist zum Arzt gegangen. Nun habe ich so gar kein Vertrauen zu diesen Berufsstand, da ich meist schlechte Erfahrungen machen musste, doch manchmal ist es unumgänglich und eine Mittelohrentzündung ist eine ganz ernsthafte und schmerzhafte Erkrankung.

Wie gesagt, ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass alles wieder gut wird.

Liebe Grüße
Renate
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stubi für den Beitrag (Insgesamt 3):
RosenrotLinLinaTeaTime

micha68
Beiträge: 207
Registriert: Freitag, 11.08.17, 10:42
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von micha68 » Samstag, 16.12.17, 10:00

Liebe Jamie,

wünsche Dir ganz schnelle Besserung!

Wir haben wegen der Ohrenanfälligkeit meines Sohnes jetzt immer Otovowen zu Hause- ist zwar ein Naturheilmittel- aber hat mir sowohl der HNO Arzt wie auch mein Hausarzt empfohlen... Bei Deinem akuten schweren Stadium sicher nicht mehr sehr hilfreich, wollte es Dir auch nur als Info da lassen!

Gute Genesungswünsche und alles Liebe für Dich!
Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha68 für den Beitrag (Insgesamt 3):
RosenrotMuryellEva
Reduktion von Valproinsäure retardiert/ jetzt Valpro Saft unretardiert und Quetiapin (Wasserlösemethode)
► Text zeigen

Rosenrot
Beiträge: 310
Registriert: Montag, 20.03.17, 7:30
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 883 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Rosenrot » Samstag, 16.12.17, 11:39

Liebe Jamie, :)

möge es dir schnell besser gehen. Es tut mir so leid, was du gerade durchmachen musst. :hug:

Wenn einem in solch einer schlimmen Situationen zwei freundliche und kompetente Ärtze begegnen, gibt das wirklich Zuversicht.

Hoffentlich schlagen die Medis jetzt an. :fly:

Liebe Grüße
Rosenrot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rosenrot für den Beitrag (Insgesamt 3):
micha68stubiMuryell
► Text zeigen

Jamie
Beiträge: 15096
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18320 Mal
Danksagung erhalten: 24085 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Jamie » Samstag, 16.12.17, 14:42

Hallo. Ich bin im Krankenhaus gelandet. :zombie:
Ich melde mich.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag:
Arianrhod

weg
Beiträge: 1350
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 1695 Mal
Danksagung erhalten: 1678 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von weg » Samstag, 16.12.17, 15:37

ach jamie :hug:

so blöd. :frust:

herzlich <3
weg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 5):
micha68stubiRosenrotJamieMuryell
► Text zeigen
28.06.2018 auf 0 kann es noch nicht so recht wahrhaben. kann nicht zwischen entzugssymptomen und gesundheitsproblemen unterscheiden.

12.07.2018 Ranitidin 150 mg Reflux, Reizdarm, Reizblase

evelinchen
Beiträge: 203
Registriert: Freitag, 25.08.17, 12:51
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von evelinchen » Samstag, 16.12.17, 16:19

Liebe Jamie ,

ich drücke dir die Daumen , dass dir im KH geholfen wird
und es dir bald besser geht.

LG evelinchen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor evelinchen für den Beitrag (Insgesamt 4):
stubiRosenrotJamieMuryell
Einnahme Johanniskraut ( Laif 900 )
01.03. - 23.03.2012
07.12. - 26.12.2015
27.02. - 12.03.2016
28.03. - 15.04.2016
11.12. - 17.12.2016
03.01. - 25.01.2017
08.06. - 14.06.2017
28.07. - 22.08.2017
Immer kalt abgesetzt
_____________________
Escitalopram 5mg
23.08. - 24.08.2017
_____________________

seit 2013 Pantoprazol
nach Bedarf
_____________________

Imap
14.06.2017
_____________________

Vitamin B Komplex 1x täglich

Vitamin B12 0,5mg
Vitamin B6 50mg
Vitamin B1 100mg
26.07. -. 05.09.2017
______________________

Opipramol 50mg
03.11.17 - 05.12.17



25mg
06.12.17 - 12.12.17

37,5mg
13.12.17 - 24.01 18

Ab 25.01.18 auf 0

Calmvalera
12.01.18 -

Jofab
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 2397 Mal
Danksagung erhalten: 1779 Mal

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Jofab » Samstag, 16.12.17, 16:32

Liebe Jamie,
hoffe, dass man dir helfen kann und es dir ganz schnell besser geht !
:fly:
Liebe Grüsse Ilse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag (Insgesamt 4):
stubiRosenrotJamieMuryell
► Text zeigen

Antworten