Seite 24 von 40

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 01.12.2018 21:56
von inandout
Quietscheentchen hat geschrieben:
28.11.2018 16:06

Ein anderes mal meinte ich, dann müsse ich ja mein Leben jetzt nur noch mit Sinn füllen." Er guckte mich an und sagte ruhig: "Sie können ihr Leben auch mit Spaß füllen."
Oh wow, das klingt aber wirklich nach nem verdammt klugen Therapeuten. Gibts davon ein Nest und noch mehr bzw. der war nicht zufällig in Berlin?

Liebe Grüße,
inandout

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 20.01.2019 11:08
von Jamie
Hallo liebe Foris :)

ich bin krank.
Blasenentzündung seit letztem Montag.
War gleich am Dienstag beim Arzt und habe ein Eintages-Antibiotikum verordnet bekommen (Fosfomycin / = Monuril).
Normalerweise hilft mir das auch, dieses Mal war es nicht so.
Mir war nicht nur kotzübel danach für 24h, sondern die Blasenentzündung wurde auch nicht besser und der Urintest zeigte weiterhin viel zu hohe Leukozyten an.

In den folgenden Tagen (Do, Fr) verschlimmerte sich mein Zustand. Außer krampfartigen Schmerzen in der Blase und ziehende Schmerzen beidseitig in den Leisten kamen einschießende Schmerzen auf Höhe der Eierstöcke dazu; hat sich alles wie ein einziges Schmerzfeld angefühlt.
Ich begann mich am Freitag auch zunehmends kränker zu fühlen und bekam leichtes Fieber.

Ich bin dann abends zum ärztlichen Bereitschaftsdienst.
Die gute Frau war zwar nett, meinte aber, ich hätte wohl das Monuril nicht richtig angewendet.
Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen, denn ich habe Jahre Kundinnen in der Apotheke beraten, wie man es richtig anwendet (normal trinken, Blase vorher leeren, dann Monuril auflösen und sofort trinken, nach Möglichkeit nichts mehr trinken oder nur noch ganz trinken und nicht mehr aufs Klo gehen, sodass das AB-Konzentrat so lange es geht in der Blase verweilen kann).

Ich hab mich an all das gehalten und wenn dann eine Blasenentzündung schlimmer wird, ist ja wohl die Schlussfolgerung, dass die Keime ein anderes Spektrum haben und nicht unbedingt, wie doof der Patient ist :wacko:.
Ich hatte dann auch zweifach positiv Leukozyten, zweifach positiv Erythrozyten und weiterhin Protein.

Ich bin daraufhin von der Ärztin in die Notaufnahme weiter eingewiesen worden (auf jeden Fall mit neuem AB), wo ich sage und schreibe 9 Stunden verbracht habe, 8 davon gewartet.
Da ich so heftige Unterleibsschmerzen hatte, sollte ich den Gynäkologen vorgestellt werden (ja, was für eine prima Aussicht).
Ich hab das heute noch nicht weggesteckt / verkraftet. Ein Martyrium für mich.
Das viele Warten, die heulenden Kinder, mehrere Reanimationen, ein totkrankes Neugeborenes, kotzende Kinder, die sich auf die Sitzbänke erbrachen und man nicht mal wischte... :twisted:

Ich wurde zweimal vergessen aufzurufen, dann gab es mehrere Notfälle auf der Gyn Station und nachdem ich um 19.30 in der Notaufnahme "eincheckte", hatte um 3.45h nachts endlich eine Gyn Zeit für mich. Da war ich kurz davor zusammenzuklappen.

Man hat sich zwar zig mal entschuldigt, aber ich konnte echt nicht mehr.
Wenigstens waren die Gyn-Ärztinnen nett.
Ich mache es kurz. Gynäkologisch soweit alles OK, zumindest eine akute Eierstockentzündung scheine ich nicht zu haben, dafür ist die Blase so stark entzündet, dass sich die (sorry eklig) Blasenschleimhaut von der Blasenwand abzulösen beginnt und in Brocken mit dem Urin rauskommt. :vomit:

Ich konnte dann auch kein Wasser mehr lassen, also Harnverhalt, trotz randvoller Blase.
Die Ärztinnen meinten, das kann vorkommen, wenn die Blase so hochgradig entzündet ist und dass sie mich katheterisieren müssen, wenn es nicht bald klappt.
Mit viel Geduld klappte es aber irgendwann (jesses) :(

Man hat dann noch Rücksprache mit dem Urologen gehalten, alle drei Ärzte waren aber der Meinung, man könne es mit Cefuroxim ambulant probieren, zumal kein hohes Fieber.
Es stand noch im Raum mich stationär aufzunehmen und mir intravenös Ceftriaxon zu infundieren, aber ich habe den Ärzten gesagt, das ist für mich das letzte Mittel, ich will heim.
Und da bin ich auch.
Sollte höheres Fieber dazu kommen oder sich mein Zustand verschlechtern, muss ich allerdings eingewiesen werden und bleiben.
Um die Vagina muss ich mich auch noch mal gesondert kümmern, da da viele Rötungen sind.

So, ich bin also daheim, wärme meinen Unterleib, schlucke das AB und würge mich durch den Tag. Mir ist durchgängig kotzübel und heftigen antibiotikainduzierten Durchfall habe ich auch.
Ich bin schlapp, müde und emotional auch mitgenommen.
Ich merke, nicht viel mit Menschen tun haben zu wollen, sondern mich verkriechen zu wollen.

Sollte ich Lust und Kraft haben, lest ihr mich hier. :pillowtalk:

Liebe Grüße
Jamie

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 20.01.2019 11:46
von Towanda
Liebe Jamie,

ich wünsche Dir gute Besserung! Hoffentlich lassen die Schmerzen und die Übelkeit bald nach.

Liebe Grüße,

Towanda

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 20.01.2019 14:00
von lunetta
Hallo meine liebe jamie!

Ach du armes Hühnchen, so eine schwere Blasenentzündung...

Ich hatte kurz nach Weihnachten auch so eine, habe auch Monuril bekommen, hat auch nicht gewirkt - bin auch, so wie du mehr als eine Woche so krank und leidend herumgehangen.

Habe mir dann aus der Apotheke zusätzlich D Mannose holen lassen, und Blasentee in Massen getrunken, Wärmeflasche am Bauch, und ganz viel Ruhe.
Zusätzlich habe ich noch 5x täglich 4 Stk. Angocin eingenommen, und 3x täglich eine Ibu 400.

So habe ich es nach mehr als 1 Woche wegbekommen.

Auch bei mir war die ganze Vulva und Vagina mit entzündet, da habe ich mit meinem geliebten Majorana-Gel von Wala geschmiert, auf das schwöre ich.


Ich wünsche dir gute Besserung und GLG!

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 20.01.2019 16:23
von Jofab
Liebe Jamie,

laß dich mal ganz vorsichtig von Herzen drücken ! :hug:

Es ist so schlimm, daß du immer wieder so gequält wirst ! Erst die Zahngeschichte und jetzt diese Blasenodyssee ! :Gute
Ich hoffe wirklich, daß du es in den Griff gekommst und sich ein Klinikaufenthalt vermeiden läßt!

Liebe Grüße und gute Besserung !

Ilse

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 20.01.2019 17:57
von Guglhupf
Oh man liebe Jamie,

du lässt ja leider auch nix aus und wenn kommt es immer ganz dick bei dir :( ich wünsche dir ganz schnell gute Besserung!!

Liebe Grüße
Anna

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 20.01.2019 19:39
von Blumenwiese
Liebe Jamie,

Das klingt echt schlimm. Ich musste vom Monuril auch stundenlang kotzen, bis der kassenärtzliche Notdienst kam und mir ne Spritze dagegen gegeben hatte...aber wenigstens hatte das AB bei mir gewirkt.

Ich finde Blasenentzündung ist so mit das Schlimmste überhaupt und bei dir ist es auch noch extrem ausgefallen :( Du hast mein vollstes Mitgefühl. Und ich wünsche dir gute Besserung.

Ich bekomme vom Medi Reduzieren immer Blasenkrämpfe und Harnverhalt und das führt dann schnell mal zu einer Blasenentzündung. Mir helfen Cranberrykapseln aus der Apotheke zum Vorbeugen und wenn die Blasenkrämpfe kommen nehm ich vorbeugend Solidago Steiner (Goldrutenkrautextrakt). Seitdem ich das mache, hatte ich keine schlimmere Blasenentzündung mehr.

Liebe Grüße
Blumenwiese

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 20.01.2019 19:58
von suisse
Liebe Jamie,

ich sende dir viel Kraft und baldige Genesung!!!

LG Anna

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 20.01.2019 20:55
von Kaenguru
Liebe Jamie,

Du hast mein volles Mitgefühl, es ist scheußlich, was du durchmachen musst. Gerade im urologischen und gyn Bereich ist man sehr empfindsam. Die Tipps von Lunetta hören sich gut an, ich hoffe sie helfen dir.

Ich wünsche dir rasche Besserung🍀 und viel Kraft :fly: zum Durchhalten.

Ganz herzliche Grüße :hug:

Sarah

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 20.01.2019 20:57
von stubi
Liebe Jamie,

ich drücke dich auch ganz herzlich und wünsche dir ganz gute Besserung du arme du. :hug:

Ganz liebe Grüße
Renate

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 21.01.2019 08:57
von Marko92
Liebe Jamie :) ,

das ist ja grausig, was du durchmachen musst. - Hoffentlich wird es bald besser!

Mich hat Wobenzym Plus (enthält die Enzyme Bromelain, Trypsin, Rutosid) oft vor Antiboitika bewahrt. Meine Freundin hat es auch bei Blasenentzündung genommen, allerdings war es bei ihr nicht so heftig wie bei dir. -

Teebaumöl wäre auch noch ein Tipp, es wirkt ja antiseptisch gegen viele Keime und ist mild.

Mitfühlende Grüsse
Markus :)

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 21.01.2019 17:20
von Schwimmerin
Liebe Jamie :)

Ich wünsche dir von Herzen, dass es dir nun immer besser geht :hug:

Wegen dem antibiotikainduziertem Durchfall gibt es hier in der CH, ev. auch in D ein gutes Medikament welches Bioflorin heisst - es normalisiert das Darmökosystem und wirkt auch gegen den Durchfall - meine Tochter benötigt das gerade auch und heute ist schon wieder relativ gut mit Durchfall :)

herzliche Grüsse
Schwimmerin :)

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 21.01.2019 17:52
von Sunyata
Liebe Jamie,

es tut weh zu lesen, was du alles durchmachst.. :cry:

Ich denke fest an Dich und wünsche Dir, dass es bald wieder besser geht!

Herzliche Grüsse
Mike

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 22.01.2019 16:40
von Juna
Liebe Kampfhasi2 :hug: ,

hrmpf, Du Arme.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du Linderung erfährst, dass es Dir besser geht und dass Dir Dein Körper nicht immer wieder so massiv zeigt, dass ihm irgendetwas nicht passt. :sports: :fly:

Ich schicke Dir mal ein paar von meinen Schutzengeln, damit die Deine unterstützen und Dir beim genesen, heilen und gesund werden helfen können. <3

Ich denk an Dich!

GLG
Kampfhasi :roll:

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 22.01.2019 22:06
von albertine
Hallo Jamie,

ich kann dir "Aqualibra" empfehlen. Hilft bei mir tatsäclich genauso gut wie Antibiotika. Gute Besserung!

Grüße von Margot

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 23.01.2019 12:48
von Monalinde
Hallo,

Ich kann Albertine da nur beipflichten. Aqualibra ist das einzige Medikament mit Ausnahme von Antibiotika, das mir auch geholfen hat , meine immerwiederkehrenden Blasenentzündungen für einige Zeit loszuwerden.

Der einzige Wermutstropfen darin besteht für mich in einem Juckreiz der Haut, der sich nach Absetzen sofort wieder verflüchtigt. Ich bin da aber auch ganz besonders empfindlich seit dem Absetzen.

Mona

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 24.01.2019 12:22
von padma
liebe Jamie, :)

ich hoffe, das AB hat gegriffen und es ist Besserung eingetreten?

Es tut mir so sehr leid, was du durchleidest

ganz liebe Grüsse, :hug:
padma

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 24.01.2019 20:25
von Quietscheentchen
Hallo Jamie,

oh je, das seh ich jetzt erst. Es tut mir so leid, was du alles mitmachen musst.

Ich bin auch so eine Kandidatin für Blasenentzündungen. Immer wieder und wieder jahrelang, manchmal monatlich hatte ich sie. Auch sehr heftig, auch sofort immer mit sichtbarem Blut und auch, dass da nette Flocken und Stückchen drin waren...

Ich habe SO viele Antibiotika genommen, der Arzt war auch nicht mehr begeistert. Ich suchte nach Wegen, das selbst weg zu bekommen.

Ich weiß nicht, ob du es mal versucht hast: Cystinol Akut.
Ist pflanzlich ABER für Empfindliche auch nicht ohne.

Ich werde davon sehr müde und mir wird auch übel. Aber das und Cranberry-Kapseln haben mich gerettet. Ich brauche keine Antibiotika mehr, wenn ich mir etwas mehr Zeit gebe, damit es heilen kann.
Und trinken wie verrückt!

Ich habe heute etwa ein oder zweimal im Jahr eine Blasenentzündung.

Gute Besserung, du Liebe! :hug:

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 25.01.2019 17:21
von Quietscheentchen
Ah, und noch was fiel mir ein.
Ein altes Hausmittel wären Sitzbäder, auch bei Harnverhalt. Schon meine Oma saß damals auf einem Eimer heißem Wasser und das half, dass sie endlich Wasser lassen konnte.

Ich hoffe, es geht dir besser.

Liebe Grüße

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Verfasst: 26.01.2019 11:25
von Melina 17
Hallo Jamie,

ich hab jetzt auch mal deinen thread überflogen......mann mann mann, ich weiß ja, daß jeder von uns sein Päckchen zu tragen hat, aber warum muß es so ungerecht verteilt sein??

Ich finde es aber sehr schön für dich, daß du Trost im Spirituellen findest, ich persönlich bin da auch der meinung, daß alles irgendwo seinen Sinn hat, der sich uns kleinen Erdenbürgern oft nur nicht entschließt. Falls du auch an Wiedergeburt glaubst, bin ich mir zu 100% sicher, daß dein nächstes Leben wieder einfacher sein wird :wink: .

Ich wollte nur nachfragen, ob du nach den Antibiotikabehandlungen drauf achtgibst, deine Darmflora wieder aufzumöbeln, die leidet ja bei jeder Behandlung sehr. Und das kann sich schnell mal zu nem Teufelskreis entwickeln, eine meiner Schwestern hatte das mal, jahrelang immer abwechselnd Angina und Blasenentzündung und jedesmal Antibiotika....

Aber du gehst ja zu ner Heilpraktikerin, die sollte sowas ja wissen, ich hoffe, sie berät dich da gut.

Zum anderen mein ich, du hättest hier selber mal was von kolloidalem Silber erzählt....könnte das eine Alternative zu einem herkömmlichen Antibiotikum sein? Okay, bei dir ging das jetzt immer akut heftig zur Sache, da muß was her, was schnell hilft. Ich kenn mich da selbst noch nicht mit aus, hab jetzt zu Weihnachten aber ein Buch darüber gekriegt und will damit experimentieren.

Dann würd ich mir für dich wünschen, daß du es irgendwie schaffst, mehr Entspannung in dein Leben zu bauen (die Hörstürze waren deutliche Warnsignale, das weißt du auch selber). Ne Kur willst du ja nicht machen, weil dir dein Zuhause so heilig ist, wie wärs dann vielleicht mal mit so nem "Wochenretreat" für zu Hause? Du könntest täglich eine Stunde meditieren, eine Stunde Mandalas ausmalen, eine Stunde chanten, eine Stunde ganz bewußt die Vögel beobachten, eine Stunde Yoga......die wichtigsten Alltagsbelange könntest du immer noch wahrnehmen.

Sowieso Meditation, praktizierst du das? Könt ich mir für dich sehr gut vorstellen. Du erinerst mich ein bißchen an meine kleine Schwester, die auch immer unter Strom steht, immer irgendwas machen muß, so getrieben wirkt...wie ist es bei dir, kannst du dir grundsätzlich Entspannung "erlauben" oder kriegst direkt schlechtes Gewissen?

Ich wünsch dir jedenfalls für die Zukunft, daß dein Leben irgendwann etwas einfacher wird.

liebe Grüße

Melina