Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->

Achtung: In der nächsten Zeit kann es zu unangekündigten und längeren Ausfällen des Forums kommen. Mehr infos in der Ankündigung.
Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Paroxetin hormosan Tropfen *Suche Erfahrungen

Sammlung von Erfahrungsberichten mit Psychopharmaka.
Antworten
Bienchen_summ
Beiträge: 2
Registriert: Samstag, 20.05.17, 10:29

Paroxetin hormosan Tropfen *Suche Erfahrungen

Beitrag von Bienchen_summ » Samstag, 20.05.17, 10:41

Hey,
Ich bin sehr ängstlich und suche deshalb Erfahrungen zu diesen Medikament in Flüssigform.

Paroxetin hab ich schonmal genommen, allerdings Tabletten.

Jetzt habe ich Tropfen und würde gerne wissen, wie sie schmecken, davor habe ich Angst, weil ich sowas nicht runter bekomme.
Im Beipackzettel steht auch, dass man es nur mit Wasser rund keiner ANDEREN Flüssigkeit nehmen soll.
Ich fange mit 5 Tropfen an und soll bis auf 20 Tropfen.

Vielen Dank

padma
Team
Beiträge: 14622
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 35785 Mal
Danksagung erhalten: 18954 Mal

Re: Paroxetin hormosan Tropfen *Suche Erfahrungen

Beitrag von padma » Samstag, 20.05.17, 13:47

hallo Bienchen, :)

willkommen im ADFD.

Das ADFD ist ein psychopharmakakririsches Forum, wir unterstützen uns hier beim Ausschleichen von Psychopharmarka, nicht bei der Einnahme. viewtopic.php?f=35&t=1811

Deine Ängste bzgl. Paroxetin sind sehr berechtigt. Das Problem ist allerdings nicht der Geschmack, sondern die erhebliche Risiken, die diese Medikamente haben.

Informationen zu den Risken findest du hier viewforum.php?f=6
Hier Erfahrungen zu Paroxetin viewtopic.php?f=18&t=10777

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaTeaTimeDane
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.07.2018: 0,2 mg :schnecke:


Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Bienchen_summ
Beiträge: 2
Registriert: Samstag, 20.05.17, 10:29

Re: Paroxetin hormosan Tropfen *Suche Erfahrungen

Beitrag von Bienchen_summ » Samstag, 20.05.17, 15:11

Aso, dachte es ist nicht nur über das Thema ausachleichen, deshalb extra in diesen trend, da hier was mit Erfahrungen stand.

Dann hat sich mein Beitrag wohl erledigt.
Das Absetzen hab ich ja schon 3 Jahre hinter mir.
Aber nun doch wieder am überlegen, lieber nicht mit Paroxetin anzufangen.

padma
Team
Beiträge: 14622
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 35785 Mal
Danksagung erhalten: 18954 Mal

Re: Paroxetin hormosan Tropfen *Suche Erfahrungen

Beitrag von padma » Samstag, 20.05.17, 18:32

hallo Bienchen, :)

ja, überlege dir das wirklich gut.
Ärzte sind zumeist sehr schnell dabei AD zu verschreiben. Dabei können diese nicht heilen, sondern bestenfalls Symptome deckeln. Das ist oft sehr hinderlich dabei, wirklich an seiner Problematik zu arbeiten. Zudem sind sie wirklich sehr riskant.

Hier kannst du dich auch informieren.http://www.depression-heute.de/

Es gibt sehr gute Möglichkeiten psychische Probleme ohne Medikamente nachhaltig anzugehen.
viewforum.php?f=4

Alles Gute für deine Entscheidung

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaDane
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.07.2018: 0,2 mg :schnecke:


Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Antworten