Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Homöopathie bei Lungenentzündung, Übelkeit, Panik

Das Absetzen von Psychopharmaka bedeutet oft eine Herausforderung für Körper und Seele. Bestimmte Beschwerden können verstärkt werden oder auch erstmals auftreten. Hier finden sich Infos und Diskussionen zu entzugsbedingten Gesundheitsthemen.
Antworten
padma
Team
Beiträge: 16659
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 42259 Mal
Danksagung erhalten: 22235 Mal

Homöopathie bei Lungenentzündung, Übelkeit, Panik

Beitrag von padma » Montag, 28.11.16, 19:02

hallo zusammen,

ich kopiere hier einen Beitrag von Pulsatilla :) rein.

Zunächst nochmal eine allgemeine Warnung: Homöpathie kann v.a. in Hochpotenzen während und nach dem Entzug Entzugssymptome verstärken. Daher vorsichtig probieren, am besten nur Niedrigpotenzen (D Potenzen)
Pulsatilla schrieb:
Zuerst möchte ich aber ALLE die hier mitlesen und sowas evtl auch ausprobieren möchten, folgendes wirklich GANZ eindrücklich ans Herz legen:

Ihr sollte euch, euren körper und minimale reaktionen sehr gut kennen und ernst nehmen. Ebenso eure grenzen und DAS war ihr euch zumuten könnt. Ich reagiere auch SEHR empfindlich auf Homöopathie und brauche meist nur 1/3 der empfohlenen dosis (Jedenfalls bei chronischen Erkrankungen). Insofern könntet ihr evtl mehr brauchen und müsst evtl die Dosis anpassen. (Versuche aber die allgemeinen Empfehlungen hier mit zu berücksichten).

Auch kann es bei Homöopathie IMMER sein, dass die mittel, die MIR bei lungenentzündung geholfen haben, bei euch gar nicht helfen. Denn es gibt auch noch andere Mittel gegen husten / lungenentzündung. Es gibt auch menschen, bei denen Homöopathie nicht gut oder gar nicht anschlägt.

Auch solltet ihr wirklich NUR die D 12 potenzen ausprobieren, die ich hier vorschlage. Alternativ evtl noch eine D6 Potenz. Andere potenzen wirken ganz anders und werden in ganz anderen zeitlichen Abständen gegeben!!

Ich bin auch keine gelernte Homöopathin/habe mich aber SEHR lange damit befasst (20 j) /meine erklärungen sind daher hauptsächlich eigenerfahrungen (und die meiner damaligen Homöopathin) / die Beschreibung der Mittel hier ist auch nicht vollständig.

Nachfragen werden gern beantwortet!

Das was ich hier tue ist daher grenzwertig und ich möchte euch bitten, wirklich GUT für euch zu sorgen und aufzupassen. Möchte bitte nicht schuld sein, dass ihr mit Blaulicht ins k-haus gefahren werdet, oder schlimmeres. Das ihr mit kleinen Kindern / oder Säuglingen besser zum Doc / bzw zum Homöopathen fahrt, selbstverständlich.

Soweit die Warnung.

Rhus toxicodendron D12 Dilution / Giftsumach / wird zb bei starker Übelkeit + Erbrechen gegeben / bei heftigem husten mit (hoch)würgen oder erbrechen / Wie zb Krupphusten / Bronchitis / Lungenentzündung.

Drosera rotundifolia D 12 Dilution / rundblättriger Sonnentau / bei hartem bellendem Reizhusten auch OHNE Auswurf / oft auch von Kitzeln (Federgefühl) hinten im Rachen begleitet / quälend und gar nimmer aufhört / Tritt oft erst auf, wenn man sich hinlegt / wenn Auswurf, nur schwer abhustbar und sehr zäh.

Aconitum napellus D 12 Dilution / Eisenhut / bei allen Erkrankungen und/oder Fieber, die PLÖTZLICH auftreten! / wie zb lungenentzündung /

Ferrum Phosphoricum D6 o D12 Dilution / Eisen / wird zb bei fieberten Erkältungen gegeben / unterstützend für mehr Sauerstoff im blut.

Bei ALLEN akuten schwereren Krankheiten werden die Mittel zunächst alle 10-20 min gegeben, bis Besserung eintritt. Nicht länger! Danach jeweils angepasst an Beschwerden weniger oft und bei milderen oder chronischen Erkrankungen meistens 3 x am tag. (Bei mir reicht meist 1x am tag). Statt Dilution / enthält fast nur Alkehol / kann man auch Globuli nehmen: etwa 5-7 st auf einmal / bin aber Meinung, die Dilution wirkt besser und schneller.

Mein vorgehen bei lungenentzündung / etwa 40° Fieber:

1.ter Tag lungenentzündung: 1x Aconitum D12 cirka 5-7 Tropfen / etwa 1- 2 stunden später wiederholen / dazu Rhus Toxicodendron D12 und Drosera D12 cirka alle 10-20 min im Wechsel. Heisst: 1x Aconit; dann etwa 15 min später Rhus Tox / etwa 15 min später Drosera / etwa 15 min später Rhus Tox usw. Zwischendurch habe ich abends etwa 2-3 x Ferrum Phosphoricum je 5-7 Tropfen genommen.

Ich hab natürlich viel geschlafen und mich NICHT wg der Einnahme geweckt.

Späten nachmittag / Abend habe ich sowohl RhusTox, als auch Drosera auch schon in größeren Abständen etwa 30-45 min genommen. Ich mache die einnahme auch bisserl nach Gefühl und lässt sich schlecht erklären. Wie beim kochen. Insgesamt habe ich Rhus Tox, als auch Drosera je etwa 15 mal eingenommen.

2.ter tag lungenentzündung: Rhus Tox + Drosera jeweils im Wechsel etwa 6-7 x tgl. / Ferrum Phosphoricum etwa 2 x tgl. Das Fieber sollte deutlich auf max 38°-39° runter sein.

3ter tag lungenentzündung: Rhus Tox + Drosera + Ferrum etwa wie tag 2 /

4ter tag lungenentzündung: Rhus Tox u. Drosera im Wechsel je 3-4 mal tgl / Ferrum Phos kann man 1x tgl weiter nehmen, weil es auch Eisenaufnahme fördert und somit Heilung fördert (mehr Sauerstoff im Blut). Fieber sollte jetzt deutlich weiter sinken o sogar fieber frei.

Wie 4ter Tag noch einige Tage fortführen. Wie gesagt schwierig eine Empfehlung zu geben, da ich die Einnahme nach Gefühl an die Besserung anpasse.. Sobald Auswurf sehr locker und gut abhustbar ist, auch weniger Drosera geben. Homöopathie auch nur solange nehmen, wie Symptome da sind. Also NICHT wochenlang. Ich habe das Rhus Tox + Drosera etwa 10-12 tage genommen. Ab etwa 7tem tag auch nur noch 1-2 x tgl. (Ihr müsstet wahrscheinlich weiter 3 x am tag nehmen).

Bei Einnahme Homöopathie auch auf Ätherische Öle, wie zb Menthol verzichtigen; kann diese ausser kraft setzen. Ebenso Kaffe o Kamillen- oder Pfefferminztee.


Heilkräuter Therapien zusätzlich ab 2ter Tag / (ich hab's erst ab 2ten tag gemacht, weil ich alleine lebe und 1ten tag komplett flach lag!):

Kräuter Tee / Thymian u. Majoran je cirka 1 Teelöffel auf 1 tasse. Nicht zu viel, wird sonst bitter. Mit o. Ohne Honig / etwa 2-3 x tgl eine Tasse / zum Abhusten Schleim.

Kräuter Tee / Salbei je etwa 4-5 Teelöffel auf 1 Kanne. Salbei ist mein Lieblings Kraut. Wirkt entzündungshemmend, wie natürliches AB; aber auch schleimlösend / gegen Halsweh / Schwitzen etc. 1 Kanne am Tag.

Esberitox Tropfen (aus Apotheke). Das ist hauptsächlich o nur Efeu.. ./ zum Abhusten Schleim / weiss nimmer wieviele genommen. Vermutlich wie drauf steht.

Inhalation mit Salz u Kräuter / je etwa 1 Esslöffel Thymian u Majoran = Schleimlösen /etwa 1 Esslöffel Lavendel = Beruhigung und Entkrampfend auf Atemwege; aber auch Entzündungshemmend / etwa 1 handvoll Salz = Schleimlösend / ähhh mache ich nicht gern / daher nur 1-max 2 am tag.

Vollbäder: DIE halte ich ja für superwichtig, da ganzen Körper über die Wärme enspannend; somit auch Atemwege entkrampfend und Schleimlösend; sowie über Haut entgiftend: dazu etwa 2 Esslöffel Thymian u. Majoran = schleimlösend / 2-3 Esslöffel Lavendel = Atemwege entkrampfend u entspannend / 2-3 Esslöffel Wacholder (die Nadeln) = kräftigend/ 1 Handvoll Rosmarin = erfrischend und vor allem Kräftigend! Dazu 2-3 Hände Meersalz ins Bad. Ich hab die kräuter in grossem Topf sehr gut mit Wasser bedeckt mehrmals bis kurz vorm Siedepunkt erhitzt und Sud ins Bad.

Es gibt aber noch xx andere kräuter gegen Husten und schleimlösend. Zb Eibisch o Lungenkraut etc. Daher nur das, was ich nahm, gibt noch andere Altenativen.

Badewanne hab ich leider auch nicht mehr, halte ich aber für DAS hilfreiche mittel schlechthin. Ging aber 2012 auch ohne.

Atemübungen:

Eigentlich ganz einfach: im sitzen oder stehen langsam und bewusst tief durch nase einatmen, kurz Luft anhalten und durch mund wieder ausamtmen. Dabei spielt am meisten das "bewusst" und "SANFT" eine Rolle! Also nicht krampfhaft tief Luft holen und/oder anhalten, sondern sanft, so wie es halt gut und angenehm geht. Etwa 10-15 min oder länger. Mehrmals täglich. (Im liegen geht das mutmasslich auch).

Sobald man wieder besser luft bekommt:

Im sitzen oder stehen: Rechte nasenloch zuhalten; durch linke nasenloch einatmen / wie oben: langsam und sanft so tief es gut geht / und durch Mund ausamtmen. Dann linke nasenloch zuhalten und durch Rechte Nasenloch einatmen / durch mund ausatmen. Das ganze halt im Wechsel etwa 10 min. (Oder solange es angenehm ist!!). Mehrmals täglich.


!!!..Insgesamt sollte von Tag zu Tag spürbare Besserung da sein. Sonst bitte sofort zum Doc o Homöopathen..!!!


Tipp gegen Übelkeit:

1× Rhus Toxicodendron D12 etwa 5-7 Tropfen

Hilft bei mir extrem gut und selbst dann noch, wenn ich kurz vorm spucken bin. Leider nicht bei magen-darm

Tipp gegen Panik Attacken

Wenn man Aufwallen spürt:

1 x Aconitum Napellus D 12 etwa 5-7 Tropfen

Hilft das nicht, kann man es alle 15 min bis zu 3 x Einnehmen. Hilft das leider auch nicht, bitte nicht noch öfter nehmen! Dann hilft es leider nicht. Dazu habe ich (bislang) keine eigene Erfahrung. Soll laut Homöopathie Buch aber SEHR gut helfen.


Tipp quälender Trockener Reizhusten / egal welcher Ursache

Bei trockenem bellendem Reizhusten mit unerträglichem Kitzeln im Rachen; der Auftritt sobald ich mich hinlege, zb allergischer Ursache; nehme ich

1 × Drosera D 12 etwa 5-7 Tropfen

Hilft das nicht, kann man bis zu 3- 4 alle 15 min Tropfen nehmen. Bei mir wirkt das SUPER und nach spätestens 3 x einnehmen, ist der quälende hustenreiz weg!

Tipp für Eisensubstitution:

Bei sehr geringem Eisenmangel und / oder, um die Aufnahme von Eisentabletten zu unterstützen:

1-3 x tgl Ferrum Phosphoricum D 12 je 5-7 Tropfen
http://www.adfd.org/austausch/viewtopic ... 76#p167876
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Ana19

Antworten