Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe ADFDler,


wir wünschen euch einen schönen Sommer. Achtet gut auf euch, überlastet euch nicht und denkt daran, dass die Hitze für den Körper nicht leicht ist, gerade im Entzug und/oder wenn man Medikamente nimmt.

Das Team ist weiterhin nur gering besetzt, die Neuanmeldungen nehmen aber weiter zu. Bitte schaut daher gegenseitig gut auf euch. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Aluminiumsalze, zweifelhafte Zusatzstoffe in Medikamenten und Kosmetik

Das Absetzen von Psychopharmaka bedeutet oft eine Herausforderung für Körper und Seele. Bestimmte Beschwerden können verstärkt werden oder auch erstmals auftreten. Hier finden sich Infos und Diskussionen zu entzugsbedingten Gesundheitsthemen.
Antworten
Marko92
Beiträge: 252
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Aluminiumsalze, zweifelhafte Zusatzstoffe in Medikamenten und Kosmetik

Beitrag von Marko92 » Donnerstag, 01.02.18, 17:17

Hallo in die Runde :pillowtalk:

seit einiger Zeit werden Aluminiumverbindungen als mögliche Ursache für Krebs oder Demenz gesehen.

(Eine ganz gute Zusammenfassung habe ich hier z.b. gefunden https://www.br.de/br-fernsehen/sendunge ... l-100.html) .

Beim Kochen kann man ja ziemlich einfach Alu vermeiden, Deo nehm ich auch schon eines ohne, ABER
jetzt lese ich, es ist auch Zusatzstoff bei Medikamenten... :o Begeistert mich überhaupt nicht. -

Besonders schön, wenn es eigentlich pflanzliche Mittel sind, wie Lasea, was ja eigentlich eine Alternative zur Chemie wäre und in der Werbung auch so verkauft wird. :x

Andere pflanzliche Mittel wie Pascoflair (Passionsblume) enthalten zwar keine Alu-Salze, dafür Siliziumdioxid mit Nano-Partikeln. Da ist auch nicht klar, ob sie schaden. Anscheinend kommen sie in fast jede Zelle, weil sie so klein sind.

Mich verunsichert das etwas. -

Wie macht ihr das? Vermeidet ihr Medikamente mit solchen Zusatzstoffen oder mach ich mich da verrückt?

VG Marko
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag (Insgesamt 5):
JamieLinLinapadmaMurmelineArianrhod
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Arianrhod
Beiträge: 1422
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3298 Mal
Danksagung erhalten: 3720 Mal

Re: Aluminiumsalze, zweifelhafte Zusatzstoffe in Medikamenten und Kosmetik

Beitrag von Arianrhod » Freitag, 02.02.18, 15:42

Hallo Marco,
Marko92 hat geschrieben:
Donnerstag, 01.02.18, 17:17
Mich verunsichert das etwas. -

Wie macht ihr das? Vermeidet ihr Medikamente mit solchen Zusatzstoffen oder mach ich mich da verrückt?
Mein alter Biolehrer erfand so etwas wie ein Gütesiegel, er nannte es "nst" = nicht sofort tödlich. Oder "Die Dosis machts". Ich vermeide solche Sachen schon, aber ich wäge auch ab. Kann ich nur mit Lasea schlafen, dann ist es zwei Wochen Lasea, denn "Schlaf" ist ein Faktor, der bei mir meinen seelischen Zustand mitbestimmt; die Krebsgefahr durch Aluminiumsalze ist dagegen erstmal weiter weg. Ich würde abwägen - aber mich dann auch nicht verrückt machen. Gerade Naturheilmittel entfalten ihr Potential besser, wenn man ein gewisses Vertrauen hat, und ich fürchte mich vor dem Nocebo- Effekt.
Bei Kosmetika, Pflegemittel etc. gibt es schadstofffreie Alternativen, auf die ich zurückgreife;

liebe Grüße Arian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 4):
Marko92LinLinaGwenUlulu 69
► Text zeigen

Svelia
Beiträge: 3
Registriert: Freitag, 04.05.18, 8:45
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Aluminiumsalze, zweifelhafte Zusatzstoffe in Medikamenten und Kosmetik

Beitrag von Svelia » Freitag, 04.05.18, 8:51

Mit dem Thema Aluminium im weitesten Sinne habe ich mich auch gerade beschäftigt. Was sagt ihr zu Aluminiumphosphat und Aluminium-Ion in Impfstoffen. Manche sagen ja, dass das ziemlich schädlich ist. Muss leider geimpft werden :cry:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Svelia für den Beitrag:
Marko92

LinLina
Team
Beiträge: 6514
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 21583 Mal
Danksagung erhalten: 9939 Mal

Re: Aluminiumsalze, zweifelhafte Zusatzstoffe in Medikamenten und Kosmetik

Beitrag von LinLina » Freitag, 04.05.18, 8:58

Hallo Svelia :-)

wir sind ein Forum das sich mit Psychopharmaka beschäftigt, wir tauschen uns nur zusätzlich auch über gesundheitliche Themen aus. Hast du ein Anliegen bezüglich Nebenwirkungen oder Absetzen von Psychopharmaka? Dann erstelle doch bitte im Bereich "hier bist du richtig" einen eigenen Thread um dich vorzustellen.

Ansonsten gibt es sicher andere Foren, z.b. allgemeine Gesundheitsforen wo sich viel mehr Leute mit den Gefahren von Aluminium in Impfstoffen beschäftigen, wenn es dir nur um diese Frage geht bist du hier nicht am richtigen Ort.

Liebe Grüße
Lina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag (Insgesamt 4):
Marko92MurmelineUlulu 69mücke

Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell: 0,004 mg Mein Thread
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Marko92
Beiträge: 252
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Aluminiumsalze, zweifelhafte Zusatzstoffe in Medikamenten und Kosmetik

Beitrag von Marko92 » Freitag, 04.05.18, 9:14

Hallo Svelia :)

so wie ich es verstanden habe, geht es bei Aluminium um die Menge, die sich aus vielen verschiedenen Quellen wie Nahrung, Kosmetik usw. aufsummiert.

Was für mich ärgerlich wird, wenn ich ein Medikament oder Nahrungsergänzungsmittel gern über längere Zeit nehmen würde, und dann oft nicht mal angegeben ist, wieviel mg Aluminuimverbindungen enthalten sind.
Habe aber gelesen, dass man sich Lavendelölkapseln auch selber herstellen kann, also hab ich mein Problem gelöst.

Impfen mach ich, was unbedingt sein muss, also nicht Grippe oder so. - Hatte bei einer Hepatitis-B-Impfung eine heftige Impfreaktion (Fieber, grippeartige Symptome, Schmerzen) und bin jetzt vorsichtig geworden. Die Impfreaktion hatte aber m.W. nichts mit dem Aluminium zu tun, sondern mit Serum, dass eigentlich immunisieren soll.

VG Markus :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag:
LinLina
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Svelia
Beiträge: 3
Registriert: Freitag, 04.05.18, 8:45

Re: Aluminiumsalze, zweifelhafte Zusatzstoffe in Medikamenten und Kosmetik

Beitrag von Svelia » Freitag, 04.05.18, 15:11

@Lina danke für den Hinweis. Sorry, ich wolte nicht am Thema vorbei schreiben.

Antworten