Seite 1 von 1

Arzneimittelbrief berichtet erstmals über Ausmaß der Entzugserscheinungen durch SSRI/SNRI

Verfasst: Samstag, 10.10.15, 16:59
von edgar
Liebe ADFDler,

der AMB berichtet erstmals über das eigentliche Ausmaß und die Schwere der Entzugssymptome durch SSRI und SSNRI.

EDIT: neuer Link, Artikel frei verfügbar (Oktober 2017) https://www.der-arzneimittelbrief.de/de ... =2015&S=65

Edit: oder hier lesen ab Seite 20: https://www.kvhessen.de/fileadmin/media ... 2_2016.pdf

Kritikable sind weiterhin die Reduktionsempfehlungen, obwohl diese schon vorsichtiger geworden sind und die Tatsache, dass es immer wieder Fälle gibt, bei denen die Entzugssymptome Jahre dauern. Ein paar weitere Punkte, die noch schlimmer sind als angenommen könnte man auch noch aufzählen.

Aber es ist erstmals ein wirklich kritischer und hoffnungsvoller Artikel einer Fachzeitschrift in Deutschland über die Schwere der Symptome und eine inhaltliche Aufgliederung, was damit unter anderen an Problemen/Symptomen einhergeht.

Liebe Grüße
edgar

Re: AMB berichtet erstmals über Ausmaß der Entzugserscheinungen durch SSRI/SNRI

Verfasst: Sonntag, 11.10.15, 17:37
von Murmeline
Hallo Edgar,

vielen Dank für die Info! Ich hab den Artikel gelesen, das mit dem Kennelernartikel ging unkompliziert.

Ich stimme Dir zu, er greift (noch) nicht die ganze Tragweite auf, die man kennt, wenn man Betroffenen zuhört. Dazu gibt es ja auch keine Studien, die zitiert werden können.

Ich fand den Satz, dass es erstaunlich sei, dass über die Möglichkeit solcher Phänomene wenig zu lesen und entsprechend wenig bekannt sei, wo doch diese Arzneimittel so häufig verordnet würden, ganz wichtig. Deshalb gebe ich ich ihn hier wieder. Es ist mehr als erstaunlich. Es ist ein Skandal.

Grüße, Murmeline

Re: AMB berichtet erstmals über Ausmaß der Entzugserscheinungen durch SSRI/SNRI

Verfasst: Sonntag, 26.02.17, 13:50
von Murmeline
Den Artikel kann man hier ab Seite 20 lesen: Überschrift: Entzug, kein seltenes Phänomen:

https://www.kvhessen.de/fileadmin/media ... 2_2016.pdf

Re: AMB berichtet erstmals über Ausmaß der Entzugserscheinungen durch SSRI/SNRI

Verfasst: Montag, 27.02.17, 18:06
von Arianrhod
Psychose wird in dem Artikel als Absetzsymptom benannt. Es passiert doch relativ oft, dass jemand mit einer Deptression in die Klinik kommt, dort mehrere AD ausprobiert werden - und der Patient eine Psychose entwickelt. Dann heißt es, die Depression war nur der Vorbote, also präpsychotisch.
Nach diesem Artikel könnte es aber auch gut sein, dass der Patient die psychostischen Symptome erst NACH einer AD- Behandlung entwickelt.
Dann bekommt er auch noch Neuroleptika - und schon ist er drin, im Kreislauf der Psychopharmakaabhängigkeit und weiterer Klinikaufenthalte.

Die vorhergehende Medikation wird bei der Diagnosestellung nicht berücksichtigt.

Genauso ist umstritten, ob jemand, der durch AD manisch wird, wirklich bipolar ist oder nicht. https://psylex.de/psychopharmaka/antide ... manie.html

liebe Grüße Arian

Re: AMB berichtet erstmals über Ausmaß der Entzugserscheinungen durch SSRI/SNRI

Verfasst: Sonntag, 01.10.17, 15:19
von Murmeline
Hinweis: der Artikel ist jetzt auch beim Arzneimittelbrief frei zum lesen verfügbar, hab den Link oben erneuert.

Re: AMB berichtet erstmals über Ausmaß der Entzugserscheinungen durch SSRI/SNRI

Verfasst: Sonntag, 01.10.17, 15:59
von Luisa1974
Dankeschön, werde ich meinem Hausarzt geben