Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: Die Wiedereröffnung für neue Teilnehmer verzögert sich noch ein wenig. Geplanter Termin ist der 1.8. Das neue Konzept steht aber mittlerweile und wir arbeiten im Hintergrund an der Umsetzung.

Erste Veränderungen in Form zweier neuen Rubriken sind nun eingestellt, Erläuterungen siehe den Artikel über die geplanten Änderungen.


Seit dem 31.03.2019 Ist das Forum für Neuanmeldungen geschlossen. Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen. Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann. Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

World Benzodiazepin Awareness Day 11. Juli 2016

Eine Sammlung von Artikeln, die über wissenschaftliche, politische und wirtschaftliche Hintergründe der Behandlung von seelischen Leiden mit Psychopharmaka berichten.
Antworten
Murmeline
Moderatorenteam
Beiträge: 14526
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 15038 Mal
Danksagung erhalten: 14423 Mal

World Benzodiazepin Awareness Day 11. Juli 2016

Beitrag von Murmeline » Sonntag, 26.06.16, 0:04

Der 11. Juli wurde als der Tag aufgerufen, an dem weltweit u.a. auf die potentiell gesundheitlichen Risiken/Schäden durch Benzodiazepinen und den individuell schwerwiegenden und langwierigen Entzügen aufmerksam gemacht werden soll.

Hier drei Videos mit Erfahrungsberichten, die extra für den Kampagnen-Tag zusammengestellt wurden.

https://youtu.be/ZN7Ck4yzl4g

https://youtu.be/y1FrgpK7qUI

https://www.youtube.com/watch?v=XXSx1ggH4W8

Weitere Infos:

Mission Statement
World Benzodiazepine Awareness Day seeks to raise global awareness about the severe problem of doctor induced benzodiazepine drug dependency that continues to affect millions of unsuspecting, innocent people worldwide; either directly or indirectly.

Global governments have allowed the problem to quietly spiral out of control for decades creating a problem so large that there is no political will to address it. Consequently, millions of regular, everyday people are left to suffer needlessly in the dark, without any understanding or access to appropriate care and support. Worse yet, there is a lot of media that stigmatizes these people by misrepresenting the problem with words like “abuse, misuse, addicts” etc. Unfortunately, this tendency forces the problem further underground leaving others to fall victim at the hands of ill-informed doctors and ignorant politicians.

World Benzodiazepine Awareness Day seeks to shift accountability back to where it belongs, while encouraging the establishment of stricter controls for the prevention of iatrogenic benzodiazepine dependency and the provision of specialized withdrawal facilities for those who so desperately need them. This is an opportunity for victims of failed medical and political establishments to come out and reclaim their lives, and make a united effort in raising awareness and saying that: “This problem is urgent and it needs addressing now!”

Quelle und weitere Infos auf der Kampagnenwebsite: http://www.benzo-case-japan.com/publicity-b-english.php

Twitter: https://twitter.com/search?q=%23WORLDBENZODAY&src=typd
Facebook: https://www.facebook.com/World-Benzo-Aw ... 667933353/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 5):
AnnanasDanepadmaClarissaLinLina

Clarissa
Beiträge: 2696
Registriert: Sonntag, 24.08.14, 18:37

Re: World Benzodiazepin Awareness Day 11. Juli 2016

Beitrag von Clarissa » Mittwoch, 29.06.16, 12:34

Vielen Dank für die Infos.
Mein Englisch ist zu schlecht, um dem gesprochenen Wort immer folgen zu können, aber durch die Untertitel konnte ich doch das meiste verstehen.
Es deckt sich mit meinen Erfahrungen und Beobachtungen.
Inwiefern kann ich/können wir den 11. Juli unterstützen?

Es grüßt sleepless.

Murmeline
Moderatorenteam
Beiträge: 14526
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 15038 Mal
Danksagung erhalten: 14423 Mal

Re: World Benzodiazepin Awareness Day 11. Juli 2016

Beitrag von Murmeline » Mittwoch, 29.06.16, 13:52

Hallo Sleepless,

tja, das ist eine Frage.

Wayne Douglas, der ihn ins Leben gerufen hat, lebt in Australien und Japan. Andere Fürsprecher wie Barry Haslam von Tranx (Oldham) - einer Selbsthilfegruppe für den Entzug von Benzodiazepinen, Antidepressiva, Schmerzmittel usw. - sitzt in England. Mit diesen Personenen zu sprechen (Interview o.ä.) interessiert im deutschsprachigen Raum also vermutlich niemanden, leider. Ob das Council of Evidence-Based Psychiatry eine Pressemeldung herausgibt, konnte ich noch nicht herausbekommen, vielleicht könnte man damit etwas machen.

Wayne gibt hier Vorschläge zur Partizipation:

Below is a list of suggested activities to help observe this day. The suggestions appear in order of simplicity. Anything, no matter how small, can all make a difference.
  • Die Organisatoren schlagen eine Reihe von Ideen vor, wie einzelne sich beteiligen können.
    • Erzähle anderen, dass der 11. Juli der World Benzodiazepin Awareness Day ist.
    • Poste Links zur Kampagne und den Videos im Internet (Verbreitung in den sozialen Medien, Intreaktion auf Facebook und Twitter)
    • Teile die Informationsflyer mit anderen (es gibt sie hier in vielen Sprachen, auch in deutsch).
        Ziehe ein Kampagnen-T-Shirt an (Gibt es hier)
          Erzähle Ärzten (oder anderen medizinischen Kräften) vom World Benzodiazepin Awareness Day, mache sie z.B. auf die Website, den Flyer und dei Videos aufmerksam.
            Schreibe Briefe (an Abgeordnete, Politiker, usw).
          • Übergebe Ärzten das Ashton Manual
          • Schreib an die Medien (zeitung, radio, TV) und informiere über den Tag, und warum er so wichtig ist
          • Hänge Poster auf
          • Entwickele weitere eigene Ideen
        Er selbst hat schon Flyer verteilt (in Tokyo, Japan), da war auch die Presse da
        https://www.youtube.com/watch?v=N_5ONdG ... e=youtu.be

        Hier ist die Facebook-Seite: https://www.facebook.com/World-Benzo-Aw ... 667933353/

        Für ein drittes Video werden auch noch Video-Beiträge angenommen. Hier steht wie es geht https://www.facebook.com/permalink.php? ... 9667933353 EDIT: Video drei ist fertig und oben verlinkt.

        Grüße, Murmeline

        PS: Der 11. Juli ist übrigens der Geburtstag von Heather Ashton.
        Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 2):
        padmaBerlin-2013

        Berlin-2013
        Beiträge: 1124
        Registriert: Dienstag, 05.11.13, 17:26

        Re: World Benzodiazepin Awareness Day 11. Juli 2016

        Beitrag von Berlin-2013 » Mittwoch, 29.06.16, 21:04

        Hello,

        übrigens Prof. Heather Asthon hat am 11. Juli Geburtstag und wurde 1929 in England geboren!

        Wir könnten ja einfach mal Nachfragen?

        So ein T-shirt wäre toll, oder?
        Off Topic
        viele Grüße und 2019 wird mein erfolgreiches Jahr der Gesundheit
        😍
        Ich war viel zu schnell unterwegs und es hat alles verschlimmert und den Entzug unnötig verlängert!! :schnecke: besser ZEIT UND GEDULD
        13. September 4 Jahre nach 0 mg :party2: Heilung des ZNS leider noch nicht 100 Prozent aber 85 %

        Zur Zeit EIN helles strahlendes Licht am Ende des Tunnels :party2:


        ► Text zeigen

        Murmeline
        Moderatorenteam
        Beiträge: 14526
        Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50

        Re: World Benzodiazepin Awareness Day 11. Juli 2016

        Beitrag von Murmeline » Donnerstag, 30.06.16, 2:04

        Hallo Berlin,

        Meinst du mit Nachfragen beim CEP nachfragen? James war bis gestern im Urlaub und arbeitet jetzt sicher nach und nach seine Mails ab.

        Ist dein englisch eigentlich gut genug um den Flyer zu übersetzen?

        Grüße, Murmeline

        Berlin-2013
        Beiträge: 1124
        Registriert: Dienstag, 05.11.13, 17:26

        Re: World Benzodiazepin Awareness Day 11. Juli 2016

        Beitrag von Berlin-2013 » Freitag, 01.07.16, 11:21

        Liebe Murmeline,

        fragen kostet ja nichts, oder? aber nur ihr als Team wißt wie ihr euch vernetzen wollt!?

        Übersetzungen: klar könnte ich einen Flyer übersetzen, die sind doch eh umgangssprachlich und weniger fachlich formuliert, das versuche ich gerne wenn du es möchtest/brauchst.

        Meine LCCI Prüfung ist zwar von 2006 aber es reicht wahrscheinlich noch :D .... und wie sagt Jamie: versuch mach kluch, :roll:

        lg c.
        Off Topic
        viele Grüße und 2019 wird mein erfolgreiches Jahr der Gesundheit
        😍
        Ich war viel zu schnell unterwegs und es hat alles verschlimmert und den Entzug unnötig verlängert!! :schnecke: besser ZEIT UND GEDULD
        13. September 4 Jahre nach 0 mg :party2: Heilung des ZNS leider noch nicht 100 Prozent aber 85 %

        Zur Zeit EIN helles strahlendes Licht am Ende des Tunnels :party2:


        ► Text zeigen

        Murmeline
        Moderatorenteam
        Beiträge: 14526
        Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
        Hat sich bedankt: 15038 Mal
        Danksagung erhalten: 14423 Mal

        Re: World Benzodiazepin Awareness Day 11. Juli 2016

        Beitrag von Murmeline » Freitag, 01.07.16, 11:50

        Hallo Berlin,

        Ich fände es gut, wenn du übersetzt, und den Text an Wayne sendest, so dass er einen deutschsprachigen Flyer erstellen kann und auf der Kampagnen-Website zur Verfügung stellen kann. Es gibt schon diverse Sprachen. Den Flyer findest du auf der seiner Website. Merci!

        Grüße, murmeline
        Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag:
        padma
        Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
        Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

        Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
        Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

        Berlin-2013
        Beiträge: 1124
        Registriert: Dienstag, 05.11.13, 17:26
        Hat sich bedankt: 554 Mal
        Danksagung erhalten: 930 Mal

        Re: World Benzodiazepin Awareness Day 11. Juli 2016

        Beitrag von Berlin-2013 » Freitag, 01.07.16, 13:24

        sobald ich zeit habe, in den nächsten tagen, sende ich dir per pn den text, okay .... lg c.
        Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Berlin-2013 für den Beitrag:
        padma
        Off Topic
        viele Grüße und 2019 wird mein erfolgreiches Jahr der Gesundheit
        😍
        Ich war viel zu schnell unterwegs und es hat alles verschlimmert und den Entzug unnötig verlängert!! :schnecke: besser ZEIT UND GEDULD
        13. September 4 Jahre nach 0 mg :party2: Heilung des ZNS leider noch nicht 100 Prozent aber 85 %

        Zur Zeit EIN helles strahlendes Licht am Ende des Tunnels :party2:


        ► Text zeigen

        Murmeline
        Moderatorenteam
        Beiträge: 14526
        Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50

        Re: World Benzodiazepin Awareness Day 11. Juli 2016

        Beitrag von Murmeline » Freitag, 01.07.16, 16:09

        Moin,

        Du meinst, ich soll dann die Kommunikation mit ihm übernehmen? Das geht natürlich auch. Prima, dass Du Dich dransetzt.

        Grüße, Murmeline
        Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
        Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

        Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
        Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

        Murmeline
        Moderatorenteam
        Beiträge: 14526
        Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
        Hat sich bedankt: 15038 Mal
        Danksagung erhalten: 14423 Mal

        Re: World Benzodiazepin Awareness Day 11. Juli 2016

        Beitrag von Murmeline » Mittwoch, 06.07.16, 14:16

        Im UK Parliament wurde eine Early day motion gestartet.

        Erklärung:
        Early Day Motions (EDMs) are formal motions submitted for debate in the House of Commons. However, very few are actually debated. EDMs allow MPs to draw attention to an event or cause. MPs register their support by signing individual motions.

        Inhalt:
        WORLD BENZODIAZEPINE AWARENESS DAY
        That this House is aware that 11 July 2016 is World Benzo Awareness Day and that this is a campaign which seeks to raise awareness of the dangers of benzodiazepine drugs and the mis-prescribing of them; believes that global awareness of the severe problem of prescribed benzodiazepine drug dependency is essential as it continues to affect millions of unsuspecting, innocent people worldwide, either directly or indirectly; and further believes that investigation must continue to examine the issues of prescription without assessment and without regular review.
        https://www.parliament.uk/edm/2016-17/264
        Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag:
        padma
        Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
        Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

        Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
        Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

        Murmeline
        Moderatorenteam
        Beiträge: 14526
        Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50

        Re: World Benzodiazepin Awareness Day 11. Juli 2016

        Beitrag von Murmeline » Donnerstag, 07.07.16, 8:07

        Update: ich ahbe das dritte Video oben eingestellt!
        Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
        Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

        Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
        Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

        Antworten