Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe Fories, liebe Interessierte,

seit 1.8.2019 gibt es Änderungen im Forum. Es ist nur noch teilweise öffentlich zugänglich. Ohne Anmeldung können nur die Rubriken "Informationen", "Neue Teilnehmer" sowie "Erfahrungsberichte" gelesen werden.

Die anderen Rubriken sind nur noch für registrierte Mitglieder einsehbar. Dazu gehört auch der Bereich "Ausschleichen von Psychopharmaka" mit Dokumentation der einzelnen Verläufe (Tagebücher) zum Absetzen von Antidepressiva, Neuroleptika und Benzodiazepinen. Hier findet Ihr alle Neuerungen und Änderungen. Hier steht alles Wichtige für noch nicht registrierte Interessierte.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Ein Dankeschön an alle, die sich bereits aktiv in den Erfahrungsaustausch einbringen. Gegenseitige Unterstützung stärkt jede Selbsthilfegruppe.

Euer ADFD-Team

Expertentagung PsychExit „Kompetente Hilfe beim Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika“

Eine Sammlung von Artikeln, die über wissenschaftliche, politische und wirtschaftliche Hintergründe der Behandlung von seelischen Leiden mit Psychopharmaka berichten.
Antworten
Murmeline
Moderatorenteam
Beiträge: 14744
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50

Expertentagung PsychExit „Kompetente Hilfe beim Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika“

Beitrag von Murmeline » Montag, 05.11.18, 9:59

Liebe ADFDler,

in Berlin fand 2016, 2017 und dieses Jahr jeweils eine Tagung statt, die sich dem Absetzen von Neuroleptika aber auch Antidepressiva gewidmet hat. Peter Lehmann hatte mich freundlicherweise für das Forum und unser aller gemeinsames Anliegen eingeladen, in öffentlichen Kontexten bin ich als Iris Heffmann anwesend.

Es war interessant, die unterschiedlichen Perspektiven und Informationen von Fachkräften und Aktivisten zu hören. Es gibt sie, die Menschen, die sich für das Thema interessieren und einsetzen!

Alle drei Dokumentationen der Tagungen mit den Vorträgen könnt ihr unter diesem Link abrufen.
https://www.absetzen.info/expertenrunden-psychexit/

Ich freue mich, mitteilen zu können, dass unseren Forum inzwischen in einem Aufklärungsbogen zu Medikation im Ameos Klinikum Bremen, Leitung Uwe Gonther, Erwähnung findet.
Zitat:
Auch im Internet lassen sich heutzutage qualitativ hochwertige Informationen beziehen. Als Beispiel sei hier das Antidepressiva Forum Deutschland (ADFD) genannt, welches sich um Industrieunabhäbhige Informationen bezüglicher aller in der Psychiatrie eingesetzten Medikamente bemüht. Heutzutage tauschen sich Betroffene über die Wirkung ihrer Medikamente aus und das ist gut so.
Zitat Ende
https://www.absetzen.info/wp-content/up ... chExit.pdf

Ihr findet die Patienteninformation in der Dokumentation 3 ab Seite 16.

Grüße, Murmeline

Offene Reise
Beiträge: 79
Registriert: Montag, 18.01.16, 16:07
Kontaktdaten:

Re: Expertentagung „Kompetente Hilfe beim Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika“

Beitrag von Offene Reise » Freitag, 09.11.18, 7:25

Hey liebe Murmeline,

danke für diese Infos! Ja, von Bremen habe ich auch zu anderen Themen hoffnungsvolles mitbekommen (z.B. konstruktiver Umgang mit Stimmenhören). Unser Norden mausert sich zu einem echten Pionier! :)

LG

Lukas
Meine Erfahrungsberichte
1. Jahr nach dem Absetzen
2. Jahr danach
3. Jahr ohne Meds
4. Jahr nach NullNeues Update

Radiosendung
Feature im SWR2: mein Bericht zwei Jahre nach dem Absetzen

Erfolgreiche Absetzung
Seit Anfang 2015 ganz frei von Medikamenten (einige Jahre Erfahrung mit Olanzapin, dann lange mit Abilify, für kurze Phasen zusätzlich auch mit ADs und Lithium)

Antworten