Seite 1 von 1

Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Samstag, 12.10.19, 12:16
von edgar
Hallo miteinander,

ich möchte Euch auf das sehr wichtige "Berliner Manifest" aufmerksam machen (http://berliner-manifest.de/) und bitte Euch um zahlreiche Unterstützung der entsprechenden Petition:

https://www.change.org/p/gesellschaft-p ... sychiatrie

Vielen Dank ! :group:

Herzliche Grüße
Edgar

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Samstag, 12.10.19, 12:18
von edgar
Eine Bitte noch an die Moderatoren: Könnte das Thema in eine öffentliche Bekanntmachung abgeändert werden ?

Vielen Dank.
Edgar

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Samstag, 12.10.19, 16:10
von Rosenrot
Hallo,

leider kommt unter dem Link zur Petition nur eine leere Seite.

LG Rosenrot

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Samstag, 12.10.19, 16:20
von Murmeline
Liebe Rosenrot, bei mir nicht, da kommt die Petition. Komisch. Murmeline

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Samstag, 12.10.19, 17:54
von carlotta
Rosenrot hat geschrieben:
Samstag, 12.10.19, 16:10
Hallo,

leider kommt unter dem Link zur Petition nur eine leere Seite.

LG Rosenrot
Das passiert bei mir, wenn ich einen Browser verwende, wo Cookies deaktiviert sind. Wenn sie zugelassen sind, sollte es eigentlich gehen.

Und der Link zum Manifest direkt, der sollte aber bei Dir gehen, oder?

Liebe Grüße
Carlotta

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Samstag, 12.10.19, 18:14
von Rosenrot
Danke, Murmeline und Carlotta!

Ja, das Manifest erreiche ich.

Ich lasse Cookies zu. Dann schau ich nochmal, was ich machen kann ...

Liebe Grüße
Rosenrot

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Samstag, 12.10.19, 19:01
von carlotta
Liebe Rosenrot,

bei mir funktioniert der Link tatsächlich auch nicht im mobilen Safari (auch mit zugelassenen Cookies), im mobilen Firefox dagegen schon.

Soeben erfahre ich, dass es die gleichen Probleme gibt im Samsung-Internet-Browser.

Welchen Browser benutzt Du?

Auf der Manifest-Seite sollte auch ein Link zur Petition führen. Hast Du diesen Weg schon versucht? Edit: Der Link zur Petition von der Manifest-Seite funktioniert bei mir im mobilen Safari auch nicht.

Liebe Grüße
Carlotta

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Samstag, 12.10.19, 21:12
von Rosenrot
Liebe Carlotta,

danke für deine Mühe.

Ich benutze Firefox am Laptop
Der Link zu change.org funktioniert auch über die Manifest-Seite nicht.

...

So, jetzt bin ich über microsoft edge gegangen. Damit komme ich zur Petition.

Danke vielmals! :)

Liebe Grüße
Rosenrot

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Samstag, 12.10.19, 21:35
von carlotta
Liebe Rosenrot,

Danke für die Rückmeldung! :)

Das ist ja echt ein Ding, auch dass es bei Firefox wiederum am Desktop nicht geht, mobil aber schon (liegt vielleicht auch an der Version).

Es scheint aber ein Problem von change.org zu sein, habe das mal bei diversen anderen Petitionen getestet, da bestand bei mir dasselbe Problem.

Liebe Grüße
Carlotta

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Freitag, 18.10.19, 9:18
von Anjalena
Hallo...

Oh ...sehr wichtiges Manifest!! Hab sofort unterschrieben👍!
Liebe Grüße, von Anjalena

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Samstag, 19.10.19, 6:33
von Homelander
Hallo,

habe auch gerade unterschrieben...absolut wichtig und notwendig das sich endlich was ändert in den Psychiatrien!

Ich hoffe, das es was bewirkt

Liebe Grüße
Joshy

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Sonntag, 20.10.19, 11:32
von micha68
Hallo @all!

ich finde das Berliner Manifest auch extrem wichtig! Wir haben jetzt die 3.000 geknackt und befinden uns auf dem Weg zu 5.000 Unterschriften- wenn jeder Betroffene erreicht wird und die indirekt Betroffenen, die Angehörigen, auch, dann können wir alle zusammen deutlich mehr Unterschriften sammeln.

Lasst uns gemeinsam für eine menschlichere Psychiatrie einstehen! :group:

Herzliche Grüße und allen einen guten Sonntag!!!

Michaela

Ich habe unterzeichnet und bitte jeden mitzumachen: https://www.change.org/p/gesellschaft-p ... sychiatrie

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Sonntag, 20.10.19, 16:02
von Quietscheentchen
Ich bin einfach nur froh, dass es Menschen gibt, die sich so einsetzen. Und dass ich einen davon sogar persönlich kennen lernen durfte.
Ich habe unterschrieben, meine Mutter und eine Freundin ebenfalls.

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Montag, 28.10.19, 15:46
von edgar
Hallo miteinander, :)

herzlichen Dank für die Unterstützung. :group: Es haben hier im Thread zwar nicht viele geantwortet, aber bei über 1.000 Zugriffen gehe ich davon aus, dass doch recht viele vom ADFD die Petition unterstützt haben.

Bei der sehr empfehlenswerten Seite "Mad in America" wird das Berliner Manifest auch genannt:

https://www.madinamerica.com/2019/10/be ... -released/

Alles Gute Euch !

Edgar

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Montag, 28.10.19, 21:09
von carlotta
Hallo,

da der obige Link zur Petition nicht bei allen funktioniert, hier noch eine Alternative:
https://www.change.org/p/gesellschaft-p ... u/25260618

Zumindest in Safari und Samsung Internet Browser sollte er gehen.

Liebe Grüße
Carlotta

P. S.: Mittlerweile fast 5.000 Unterschriften! Unterschreibt zahlreich und verbreitet die Petition bitte weiter! Sie ist so wichtig dafür, dass sich in der Standard-Psychiatrie mal was ändert.

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Montag, 23.12.19, 19:38
von Sensitiv white Soul
Huhu :)

Die petion ist super, die Ärzte müssen endlich begreifen. Die Armen Menschen die so viel leiden mussten weil die Ärzte denken man kann Medikamente einfach weglassen oder innerhalb zwei Wochen ausschleichen und nein Antidepressiva und Neuroleptika machen doch niemals abhängig. T_T

Obwohl ich in der Landeshauptstadt Deutschlands wohne, wann immer ich einen Arzt um Hilfe bat und erklärte das man langsam absetzen muss, muss nur unverständliche Gesichter und ich wurde ohne Medikamente aus der Praxis geschoben.

Ich hoffe soooo sehr das es mit der Zeit endlich zu den Ärzten durchdringt ich möchte einfach nicht mehr das Menschen leiden, ich habe schon genug unter Entzugserscheinungen von Psychopharmaka gelitten, ich wünsche es keinem, es muss einfach endlich in die Köpfe von Ärzten gelangen.

Das Leiden muss endlich aufhören!!! All die armen Menschen die all die Jahre leiden mussten.

Die Petition ist so ein wichtiger Schritt in ein neues medizinisches Verständnis, einfach nur klasse !!! Weiter so !!!

Allerherzlichste Grüße,

Marie

Re: Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Verfasst: Montag, 06.01.20, 17:05
von nadelwaldfichte
Hallo zusammen,

vielleicht kennen einige hier schon die Petition "Mensch vor Profit", die an dieses Thema, wie ich finde, doch irgendwie anknüpft.

Zumindest mir ging es im letzten Jahr oft so, dass ich meine absetzbedingten (was ich damals noch nicht wusste) gesundheitlichen Probleme oft nicht deuten konnte und sie mich verunsichert haben - Termine bekam ich oft lange nicht / oder ich wurde nicht ernst genommen / oder eben so behandelt, wie ich vermute, dass es dem Arzt finanziell besser in den Kram passt (auch wenns im Appell primär um Kliniken geht)... Und auch das leichtfertige Verschreiben von Antidepressiva hat ja irgendwie etwas damit zu tun, dass es für die Ärzte zeit- und kostensparend ist.

Daher möchte ich die Petition gerne hier einstellen: https://www.change.org/p/menschvorprofi ... -jensspahn

Hier ist der ursprüngliche Artikel dazu: https://www.stern.de/gesundheit/aerzte- ... 02860.html

(wenn hier nicht der richtige Platz dafür sein sollte, dürft ihr den Beitrag natürlich gerne verschieben :-))

Liebe Grüße,
nadelwaldfichte