Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: wir sind bisher noch nicht zu einer tragfähigen Lösung gekommen und müssen unseren Aufnahmestopp daher leider länger als geplant aufrecht erhalten.

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe? Düsseldorf / Mönchengladbach

Regionale Angebote für SHG. Interessierte können sich hier zusammentun.
Antworten
Mole25
Beiträge: 154
Registriert: Freitag, 13.01.17, 18:34

Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe? Düsseldorf / Mönchengladbach

Beitrag von Mole25 » Samstag, 07.10.17, 18:01

Hi Alle

1. WDR Programm - sieht so aus, dass die Sendung gesendet wird - meine Geschichte kommt vor.
2. Ich möchte eine Selbsthilfegruppe gründen - wie gehe ich vor. Oder gibt es eine in der Nähe von Düss oder Mönchengladbach.

Liebe Grüße Mole
Zuletzt geändert von Jamie am Sonntag, 08.10.17, 10:01, insgesamt 1-mal geändert.
:whistle: :whistle: Nov/ Dez 2016 Panikattacken
11.2016 - 12.2017 15,00 mg Citalopram
Starke Nebenwirkungen: Halluzination, Durchfall, mehr Unruhe
Langsames Absetzen Citalopram.
Psychologin will mich nicht weiter behandeln
Feb 2017: 10,00 mg Citalopram
Anfang März 2017: 9,00 mg Citalopram
Ende März 2017: 8,00 mg Citalopram / Starke Entzugssymptome, aber 4 Tage ohne Beschwerden
01.04.2017: 7,50 mg Citalopram / weiterhin starke Entzugssymptome
30.04.2017: 7,00 mg Citalopram / weiterhin teilweise starke Entzugssysmptome
inkl. Nackenschmerzen / Herzstechen
20.06.17: 3,50 mg Citalopram
01.07.17 3,00 mg Citalopram
05.07.17 2,50 mg Citalopram
14.07.17 2,00 mg Citalopram
03.09.17 0 Citalopram / diverse Entzugssymptome manchmal sehr stark
Seit 01.06.18 Omega Öl 6000 mg + Vitamin Bs
Seit ungefähr Jan 18 CBD Öl - beruhigt
Seit 12.02.18 Black Seed Oil / Cumin - beruhigt
Seit 20.02.18 Chlorella - Dr. Klinghardt
Seit 24.02.18 ausgeprägtes Brain movement, Schmerzen - kann mich kaum
konzentrieren. Autofahrten verursachen noch mehr Schmerzen
26.02.18 Brain Zaps und Schmerzen nicht zu ertragen
Seit 26.02.18 kein Chlorella mehr - Verdacht auf verschlimmerte Symptome
Seit 06.18 Omega Öl mit Mega DHA - positive Erfahrung
Seit 07.18 Rhodiola Rosea - effektiv bei der Reduzierung von Cortisol
Seit einer Woche zum ersten Mal:
Kein Cortisol-Unruhe beim Aufwachen, Keine Übelkeit morgens, und ab und zu mal kurze
:roll: Windows

Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 17897
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 22829 Mal
Danksagung erhalten: 29386 Mal

Re: Diverse

Beitrag von Jamie » Sonntag, 08.10.17, 10:01

Hallo Mole, :)

kannst du zum Punkt 1 noch etwas mehr sagen?
Es lief ja bereits eine Doku bei WDR Visite, das meinst du aber nicht, oder?
viewtopic.php?f=18&t=13150

Zu 2
Gib mal bei google folgende Suchbegriffe ein: Düsseldorf Selbsthilfegruppe
Da findest du jede Menge Links zB auch zu Listen und Verzeichnissen von Selbsthilfegruppen in deiner Nähe.
Du kannst die Suche auch noch verfeinern, zB indem du das Wort Depression dazusetzt, aber ich denke eher, dass es nicht das ist, was du suchst, denn du suchst ja eher Gruppen, die beim Absetzen und Austausch drüber hilfreich sind, richtig?

Zur Gründung von Selbsthilfegruppen habe ich einige Links gefunden:
https://www.nakos.de/informationen/basi ... -gruenden/
http://www.schon-mal-an-selbsthilfegrup ... ilfegruppe
https://www.koskon.de/fileadmin/downloa ... tmappe.pdf

Um deine Gruppe im Umfeld bekannt zu machen, würde ich vor allem fragen, ob ich Flyer in Supermärkten, Läden etc. aushängen darf.
Beachte bitte, dass du dir eine neutrale EMail-Adresse vorher zulegst, die nicht auf deine Identität schließen lässt. Das halte ich in den heutigen Zeiten schon für dringend geboten.

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
Sommersprossepadma
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Mole25
Beiträge: 154
Registriert: Freitag, 13.01.17, 18:34

Re: Diverse / Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe? TV-Beitrag

Beitrag von Mole25 » Sonntag, 08.10.17, 17:57

Hallo Jamie,

die Link war auf dieser Website. Es kommt ins Fernsehen - Journalist Herr Sprengart - Sendung WDR - wahrscheinlich Mitte Oktober. Du bekommst von mir eine Info. Ich bin fast "anonym."
Mit der Selbsthilfegruppe - ich warte auf jeden Fall, bis ich mehr Stress vertragen kann.

Grüße Mole
:whistle: :whistle: Nov/ Dez 2016 Panikattacken
11.2016 - 12.2017 15,00 mg Citalopram
Starke Nebenwirkungen: Halluzination, Durchfall, mehr Unruhe
Langsames Absetzen Citalopram.
Psychologin will mich nicht weiter behandeln
Feb 2017: 10,00 mg Citalopram
Anfang März 2017: 9,00 mg Citalopram
Ende März 2017: 8,00 mg Citalopram / Starke Entzugssymptome, aber 4 Tage ohne Beschwerden
01.04.2017: 7,50 mg Citalopram / weiterhin starke Entzugssymptome
30.04.2017: 7,00 mg Citalopram / weiterhin teilweise starke Entzugssysmptome
inkl. Nackenschmerzen / Herzstechen
20.06.17: 3,50 mg Citalopram
01.07.17 3,00 mg Citalopram
05.07.17 2,50 mg Citalopram
14.07.17 2,00 mg Citalopram
03.09.17 0 Citalopram / diverse Entzugssymptome manchmal sehr stark
Seit 01.06.18 Omega Öl 6000 mg + Vitamin Bs
Seit ungefähr Jan 18 CBD Öl - beruhigt
Seit 12.02.18 Black Seed Oil / Cumin - beruhigt
Seit 20.02.18 Chlorella - Dr. Klinghardt
Seit 24.02.18 ausgeprägtes Brain movement, Schmerzen - kann mich kaum
konzentrieren. Autofahrten verursachen noch mehr Schmerzen
26.02.18 Brain Zaps und Schmerzen nicht zu ertragen
Seit 26.02.18 kein Chlorella mehr - Verdacht auf verschlimmerte Symptome
Seit 06.18 Omega Öl mit Mega DHA - positive Erfahrung
Seit 07.18 Rhodiola Rosea - effektiv bei der Reduzierung von Cortisol
Seit einer Woche zum ersten Mal:
Kein Cortisol-Unruhe beim Aufwachen, Keine Übelkeit morgens, und ab und zu mal kurze
:roll: Windows

Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 17897
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 22829 Mal
Danksagung erhalten: 29386 Mal

Re: Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe? Düsseldorf / Mönchengladbach

Beitrag von Jamie » Dienstag, 08.01.19, 12:18

Hallo Mole25, :)

hast du noch Interesse eine SHG in o.g. Gebiet auf die Beine zu stellen?
Hier gibt es eine neue Rubrik bei uns, wo Angebot und Nachfrage zusammengeführt werden sollen.

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag:
Ululu 69
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

lexi76
Beiträge: 13
Registriert: Montag, 23.05.16, 8:31

Re: Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe? Düsseldorf / Mönchengladbach

Beitrag von lexi76 » Mittwoch, 09.01.19, 11:29

Hallo zusammen,
Ich komme aus Hilden und würde mich über eine SHG im Düsseldorfer Raum freuen :-)
Ich nehme derzeit 30mg Citalopram und möchte ausschleichen...
Danke?
LG Alexandra
ca. 1997-2003 Citalopram 10-30mg mit Unterbrechungen
ca. 2004 Umstellung auf Sepram (Dosis nicht bekannt)
ca. Ende 2004 Absetzen von Sepram auf 08
23.06.-19.08.2005 stationär, Entlassmedikation: Paroxetin 20mg, Zeldox (2x 20mg), Bedarf: Taxilan/Tavor
19.09.-16.12.2005 Tagesklinik, Entlassmedikation: Cipramol 40mg, Risperdal 1mg
20.12.05-12.02.06 stationär, Entlassmedikation: Trevilor 300mg, Solian 200mg, Tafil 3x 0,5mg
ca. 2007 Absetzen aller Medikamente wg. Kinderwunsch
Anfang 2009 Einschleichen Citalopram auf 30mg (Krise nach Abstillen)
Anfang 2010 2. Schwangerschaft unter Citalopram
Juni-August 2010 Reduzierung zur Geburt hin auf Citalopram 10mg
September 2010 Aufdosierung auf Citalopram 20mg
ca. 2011 LThyrox 88yg wg. Schilddrüsenunterfunktion
Ende 2014 Reduzierung Citalopram auf 10mg in 5mg Schritten, Versuch auf 5mg reduzieren - gescheitert
30.11.2015 Erhöhung auf Citalopram 20mg, zusätzlich Mirtazapin 15mg (nur einmal genommen, wg. extremer Derealisation abgesetzt)
20.12.2015 Erhöhung auf Citalopram 30mg, Bedarfsweise Tavor bis 3x 0,5mg tgl.
12.01.-15.03.2016 stationär, zusätzlich Trimipramin (nach einer Woche wg. Brustschmerzen abgesetzt), zusätzlich 1mg Fluanxol, bei Bedarf Atosil 25mg
21.04.2016 Erhöhung Citalopram auf 40mg (extreme Müdigkeit, kein Antrieb, auf nichts Lust, Konzentrations- und Wortfindungsprobleme)
10.05.2016 Reduzierung Fluanxol von 1mg auf 0 (verstärkte Derealisation, Unruhe, Gedankenkreisen)
14.05.2016 Wiedereinnahme Fluanxol 1mg (Besserung)
19.05.2016 Depotspritze Vitamin B12 (Heilpraktiker, wg. latentem Mangel), zusätzlich Taraxacum Urtinktur
23.05.2016 Reduzierung Citalopram von 40mg auf 30mg (nach 2 Tagen Erschöpfung, intensives Träumen, Dröhnen im Kopf, Tinnitus)
11.06.2016 Erhöhung L-Thyrox auf 100yg
12.06.2016 Reduzierung Fluanxol auf 0,5mg (nach 4 Tagen Unruhe, nach 7 Tagen depressive Stimmung, sehr müde und antriebslos)
Seit ca. Ende 2016 Citalopram 30mg, Fluanxol 0
Recht stabiler Zustand, Stimmung/Panik in Ordnung, allerdings weiterhin tgl. Derealisation

Mole25
Beiträge: 154
Registriert: Freitag, 13.01.17, 18:34

Re: Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe? Düsseldorf / Mönchengladbach

Beitrag von Mole25 » Mittwoch, 27.02.19, 20:17

Hallo Jamie, Hallo Alexandria,

wenn mann eine SHG gründet, kann mann das "laissez-faire" bei mir "zu Hause" machen - oder muss mann aus irgendwelchen Gründen (rechtlich, sicherheitstechnisch) Räumlichkeiten mieten. Evtl. in unserer Gemeinde in Düss wäre ein Raum möglich. Das wäre einfach zu organisieren. Ich habe die Erfahrung als ex-PA/ Chefsekretärin etwas zu organisieren - allerdings, es darf nicht zu kompliziert sein. Ich habe Angst, dass es wegen meiner noch stark vorhandenen Entzugssymptomen mir zu viel werden kann (kein Bla,Bla mit Behörden, etc.) Allerdings ich habe viele, viele Ideen, wie wir uns gegenseitig helfen können.

LG Mole

Mole25
Beiträge: 154
Registriert: Freitag, 13.01.17, 18:34
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe? Düsseldorf / Mönchengladbach

Beitrag von Mole25 » Samstag, 02.03.19, 22:31

OK, Jamie. Ich habe eine Entscheidung getroffen. Ich möchte eine SHG gründen. Alexandria - sollen wir uns treffen? Wer hat Lust mitzumachen?

LG Mole
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mole25 für den Beitrag:
padma
:whistle: :whistle: Nov/ Dez 2016 Panikattacken
11.2016 - 12.2017 15,00 mg Citalopram
Starke Nebenwirkungen: Halluzination, Durchfall, mehr Unruhe
Langsames Absetzen Citalopram.
Psychologin will mich nicht weiter behandeln
Feb 2017: 10,00 mg Citalopram
Anfang März 2017: 9,00 mg Citalopram
Ende März 2017: 8,00 mg Citalopram / Starke Entzugssymptome, aber 4 Tage ohne Beschwerden
01.04.2017: 7,50 mg Citalopram / weiterhin starke Entzugssymptome
30.04.2017: 7,00 mg Citalopram / weiterhin teilweise starke Entzugssysmptome
inkl. Nackenschmerzen / Herzstechen
20.06.17: 3,50 mg Citalopram
01.07.17 3,00 mg Citalopram
05.07.17 2,50 mg Citalopram
14.07.17 2,00 mg Citalopram
03.09.17 0 Citalopram / diverse Entzugssymptome manchmal sehr stark
Seit 01.06.18 Omega Öl 6000 mg + Vitamin Bs
Seit ungefähr Jan 18 CBD Öl - beruhigt
Seit 12.02.18 Black Seed Oil / Cumin - beruhigt
Seit 20.02.18 Chlorella - Dr. Klinghardt
Seit 24.02.18 ausgeprägtes Brain movement, Schmerzen - kann mich kaum
konzentrieren. Autofahrten verursachen noch mehr Schmerzen
26.02.18 Brain Zaps und Schmerzen nicht zu ertragen
Seit 26.02.18 kein Chlorella mehr - Verdacht auf verschlimmerte Symptome
Seit 06.18 Omega Öl mit Mega DHA - positive Erfahrung
Seit 07.18 Rhodiola Rosea - effektiv bei der Reduzierung von Cortisol
Seit einer Woche zum ersten Mal:
Kein Cortisol-Unruhe beim Aufwachen, Keine Übelkeit morgens, und ab und zu mal kurze
:roll: Windows

lexi76
Beiträge: 13
Registriert: Montag, 23.05.16, 8:31

Re: Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe? Düsseldorf / Mönchengladbach

Beitrag von lexi76 » Dienstag, 14.05.19, 18:19

Huhu Mole, es tut mir leid, ich habe lange nicht im Forum gelesen und dachte eigentlich, dass ich eine Nachricht bekomme wenn hier was geschrieben wird 🙈
Ich hätte immer noch Interesse an einer SHG, hat sich da zwischenzeitlich was getan? Dankeschön 🤗
LG Alexandra
ca. 1997-2003 Citalopram 10-30mg mit Unterbrechungen
ca. 2004 Umstellung auf Sepram (Dosis nicht bekannt)
ca. Ende 2004 Absetzen von Sepram auf 08
23.06.-19.08.2005 stationär, Entlassmedikation: Paroxetin 20mg, Zeldox (2x 20mg), Bedarf: Taxilan/Tavor
19.09.-16.12.2005 Tagesklinik, Entlassmedikation: Cipramol 40mg, Risperdal 1mg
20.12.05-12.02.06 stationär, Entlassmedikation: Trevilor 300mg, Solian 200mg, Tafil 3x 0,5mg
ca. 2007 Absetzen aller Medikamente wg. Kinderwunsch
Anfang 2009 Einschleichen Citalopram auf 30mg (Krise nach Abstillen)
Anfang 2010 2. Schwangerschaft unter Citalopram
Juni-August 2010 Reduzierung zur Geburt hin auf Citalopram 10mg
September 2010 Aufdosierung auf Citalopram 20mg
ca. 2011 LThyrox 88yg wg. Schilddrüsenunterfunktion
Ende 2014 Reduzierung Citalopram auf 10mg in 5mg Schritten, Versuch auf 5mg reduzieren - gescheitert
30.11.2015 Erhöhung auf Citalopram 20mg, zusätzlich Mirtazapin 15mg (nur einmal genommen, wg. extremer Derealisation abgesetzt)
20.12.2015 Erhöhung auf Citalopram 30mg, Bedarfsweise Tavor bis 3x 0,5mg tgl.
12.01.-15.03.2016 stationär, zusätzlich Trimipramin (nach einer Woche wg. Brustschmerzen abgesetzt), zusätzlich 1mg Fluanxol, bei Bedarf Atosil 25mg
21.04.2016 Erhöhung Citalopram auf 40mg (extreme Müdigkeit, kein Antrieb, auf nichts Lust, Konzentrations- und Wortfindungsprobleme)
10.05.2016 Reduzierung Fluanxol von 1mg auf 0 (verstärkte Derealisation, Unruhe, Gedankenkreisen)
14.05.2016 Wiedereinnahme Fluanxol 1mg (Besserung)
19.05.2016 Depotspritze Vitamin B12 (Heilpraktiker, wg. latentem Mangel), zusätzlich Taraxacum Urtinktur
23.05.2016 Reduzierung Citalopram von 40mg auf 30mg (nach 2 Tagen Erschöpfung, intensives Träumen, Dröhnen im Kopf, Tinnitus)
11.06.2016 Erhöhung L-Thyrox auf 100yg
12.06.2016 Reduzierung Fluanxol auf 0,5mg (nach 4 Tagen Unruhe, nach 7 Tagen depressive Stimmung, sehr müde und antriebslos)
Seit ca. Ende 2016 Citalopram 30mg, Fluanxol 0
Recht stabiler Zustand, Stimmung/Panik in Ordnung, allerdings weiterhin tgl. Derealisation

Mole25
Beiträge: 154
Registriert: Freitag, 13.01.17, 18:34

Re: Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe? Düsseldorf / Mönchengladbach

Beitrag von Mole25 » Mittwoch, 22.05.19, 21:40

Hi Lexi,

man kann keine SHG gründen, wenn niemand sich aus unserem Gegend meldet. Leider

LG Mole
:whistle: :whistle: Nov/ Dez 2016 Panikattacken
11.2016 - 12.2017 15,00 mg Citalopram
Starke Nebenwirkungen: Halluzination, Durchfall, mehr Unruhe
Langsames Absetzen Citalopram.
Psychologin will mich nicht weiter behandeln
Feb 2017: 10,00 mg Citalopram
Anfang März 2017: 9,00 mg Citalopram
Ende März 2017: 8,00 mg Citalopram / Starke Entzugssymptome, aber 4 Tage ohne Beschwerden
01.04.2017: 7,50 mg Citalopram / weiterhin starke Entzugssymptome
30.04.2017: 7,00 mg Citalopram / weiterhin teilweise starke Entzugssysmptome
inkl. Nackenschmerzen / Herzstechen
20.06.17: 3,50 mg Citalopram
01.07.17 3,00 mg Citalopram
05.07.17 2,50 mg Citalopram
14.07.17 2,00 mg Citalopram
03.09.17 0 Citalopram / diverse Entzugssymptome manchmal sehr stark
Seit 01.06.18 Omega Öl 6000 mg + Vitamin Bs
Seit ungefähr Jan 18 CBD Öl - beruhigt
Seit 12.02.18 Black Seed Oil / Cumin - beruhigt
Seit 20.02.18 Chlorella - Dr. Klinghardt
Seit 24.02.18 ausgeprägtes Brain movement, Schmerzen - kann mich kaum
konzentrieren. Autofahrten verursachen noch mehr Schmerzen
26.02.18 Brain Zaps und Schmerzen nicht zu ertragen
Seit 26.02.18 kein Chlorella mehr - Verdacht auf verschlimmerte Symptome
Seit 06.18 Omega Öl mit Mega DHA - positive Erfahrung
Seit 07.18 Rhodiola Rosea - effektiv bei der Reduzierung von Cortisol
Seit einer Woche zum ersten Mal:
Kein Cortisol-Unruhe beim Aufwachen, Keine Übelkeit morgens, und ab und zu mal kurze
:roll: Windows

Antworten