Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: Die Wiedereröffnung für neue Teilnehmer verzögert sich noch ein wenig. Geplanter Termin ist der 1.8. Das neue Konzept steht aber mittlerweile und wir arbeiten im Hintergrund an der Umsetzung.

Erste Veränderungen in Form zweier neuen Rubriken sind nun eingestellt, Erläuterungen siehe den Artikel über die geplanten Änderungen.


Seit dem 31.03.2019 Ist das Forum für Neuanmeldungen geschlossen. Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen. Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann. Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Allgemeine Fragen zu den SHG

Regionale Angebote für SHG. Interessierte können sich hier zusammentun.
Antworten
Lana19
Beiträge: 603
Registriert: Dienstag, 06.01.15, 16:16
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 838 Mal

Allgemeine Fragen zu den SHG

Beitrag von Lana19 » Dienstag, 29.01.19, 11:46

Hallo zusammen :pillowtalk:

Ich möchte hier gerne die Möglichkeit schaffen sich über allgemeine Fragen zu den SHGs auszutauschen, das was alle Gruppen betrifft. :)

Ich würde zum Beispiel gerne wissen wie anderen Gruppenleiter (bin ich seit gestern auch) es mit dem Treffen handhaben. Wie oft lasst ihr es stattfinden? Wie macht ihr es wenn zwischendurch Fragen aufkommen? Ich habe dafür eine Mailadresse eingerichtet.

Geht es bei euch "ausschließlich" ums Absetzen?

Vielleicht können wir uns hier etwas Austauschen :pillowtalk:

Danke euch, alles Liebe
Lana
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lana19 für den Beitrag (Insgesamt 2):
padmaBernieki
► Text zeigen

Lavender
Beiträge: 51
Registriert: Freitag, 06.07.18, 22:30

Re: Allgemeine Fragen zu den SHG

Beitrag von Lavender » Montag, 18.02.19, 8:09

Gute Idee! Wir sind gerade dabei, in Berlin was zu organisieren.

LG Lavender
Seit 15 Jahren Antidepressiva- abhängig (Escitalopram 20 mg). Ein vorheriger Absetzversuch vor 10 Jahren, der in einer Katastrophe endete.
Seit 5 Jahren jetzt auch noch mit Quetiapin (300mg) und Pregabalin (150 mg) belastet...

:sports:
Oktober 2017
Von 20 mg Escitalopram auf 15mg. Meine Ärztin hatte mir das so empfohlen. Der Schritt war natürlich viel zu gross, sodass es mir 3 Monate sehr schlecht ging. Deshalb traute ich mich längere Zeit nicht dazu, weiterzumachen.

Mai 2018
Von 15mg Escitalopram auf 12,5mg. Obwohl es eine viel kleinerer Schritt war, ging es mir wieder 3 Monate ziemlich schlecht. Wieder konnte ich mich lange nicht zum weiter machen durchringen.

September 2018
Total geschafft vom AD- absetzen. Will es mit dem Quetiapin versuchen.
Von 300mg auf 250mg.
Die ersten vier Tage Euphorie, dann aber Depri- Loch, brain fog, Müdigkeit... Aber dann nach 5 Wochen scheinen die Absetzgefühle verschwunden zu sein, super!

:zombie:
****Interessanterweise scheinen die Symptome beim NL- Entzug scheinen genau umgekehrt von denen des AD- Entzugs zu sein:

AD:
Negativ: depressive Stimmung, sehr starke Müdigkeit (Heisshungerattacken, verstärktes Schwitzen jetzt nicht mehr)
Positiv: verbesserte Konzentration, Reize kommen wieder verstärkt durch, alles wird klarer, Stimmung stabiler

NL:
Positiv: leichte Euphorie, weniger Appetit, mehr Energie, alles wird klarer
Negativ: verschlechterte Konzentration, manchmal ein bisschen konfus, Stimmungsschwankungen***

Oktober 2018.
10% vom Escitalopram müssen weg! Auf Anraten von Padma aus dem Forum habe ich die Schritte drastisch reduziert. Und das hat mich echt gerettet! Ich habe endlich einen Weg gefunden, wie es funktioniert!
:fly:

Dezember 2018. Einen MEILENSTEIN endlich erreicht: Escitalopram bei 10mg! Freue mich sehr! Insgesamt habe ich viel mehr Energie als früher und fühle mich auch geistig fitter.
Jetzt erstmal Pause, da einige wichtige Veränderungen in meinem Leben bevorstehen..

Katharina
Beiträge: 4838
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 7118 Mal
Danksagung erhalten: 6750 Mal

Re: Allgemeine Fragen zu den SHG

Beitrag von Katharina » Montag, 18.02.19, 16:19

Hallo ! 👋🏽👋🏽

Ich habe früher viele SHG besucht;
Eine hieß 'freie SHG' niemand führte, das Thema war klar.

Das Treffen war jeden Mittwoch von bis
wer kam, kam
wer nicht nicht.

Die Gruppe selbst stellte sich alle 6 Wochen abends
auf der naheliegenden Suchtstation vor - wie andere Gruppen da auch taten
um zu zeigen, wie sie läuft.

Die jenigen die noch auf der Suchtstation waren,
gingen dorthin um sich die Gruppe anzuhören.

Keine Vorschriften, keine Zwänge.
Alle waren gleich.
Niemand wichtiger als wer anders, kein Gefälle.

Es gab eine interessantes spanndes Buch über Dynamik und funktionieren in SHG; ich habe es leider nicht mehr.

Telefonnummern wurden ausgetauscht oder nicht, Freundschaften entstanden, Freizeitaktivitäten,
weitere Hilfsangebote.

Ich habe diese Zeit als sehr bereichernd empfunden.

Viel Erfolg!

Gruß,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
Blumenwiese
► Text zeigen

Antworten