Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

 ! Nachricht von: Oliver
Das Forum wurde aktualisiert aber leider sind Danksagungen für unbestimmte Zeit deaktiviert, da es Kompatibilitätsprobleme gibt. Die Daten sind nicht verloren und die Funktionalität wird wieder aktiviert, sobald es geht. Danke für Euer Verständnis!



Liebe Mitglieder des ADFD, liebe Interessierte.
Aufgrund anhaltender Neuanmeldungen, Urlaubszeit und Unterbesetzung in den Teams sieht sich die Moderation leider gezwungen, das Forum temporär für Neuanmeldungen zu schließen.
Wir peilen einen Zeitraum von circa 8 Wochen an (ein Enddatum wird noch bekannt gegeben).
Wir bedauern diesen Schritt sehr, er ist aber nötig, um der Verantwortung füreinander, aber auch für unsere eigene Gesundheit, nachzukommen.

Neu-Interessierte finden alle wichtigen Infos rund ums Absetzen gut verständlich erklärt im öffentlich zugänglichen Teil des Forum.
Hier viewtopic.php?f=35&t=16516 findet ihr Antworten auf die wichtigsten Fragen und links zu weiterführenden Erläuterungen.

Die Teams des ADFD




Diazepam/Ratiopharm: Tropfen nicht lieferbar!!

Antworten
UnknownPleasures
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2018 16:55

Diazepam/Ratiopharm: Tropfen nicht lieferbar!!

Beitrag von UnknownPleasures »

Hallo,

aktuell sind die Diazepam [highlight=yellow]Tropfen[/highlight] von [highlight=yellow]Ratiopharm[/highlight] nicht lieferbar und bestellbar.
Die Apothekerin sprach davon, dass es wohl laut Ratiopharm noch ca. 3 Monate nicht lieferbar sein wird

Die von AbZ, die von der Rezeptur identisch sein sollen sind akutell noch verfügbar. Jedenfalls hatte sie davon noch ein Fläschchen da.

Gruß
Jonas
Trockener Alkoholiker seit: 29.03.2018 6 Jahre problematischer Konsum, die letzten 2 Jahre exzessiver.
Vorname, Alter: Jonas, 26 // Keine weiteren Diagnosen.

Ende 03/2018 Abhängigkeit nach zwei wöchiger Einnahme von ca. 1.0 - 2.0 mg Lorazepam täglich, aufgrund von falsch gedeuteten Entzugserscheinungen bzgl. der Alkoholproblematik.

Ab hier (10.04.18) bgeinnt mein Ausschleichprozess
Über paar Tage hinweg auf 1,75 mg Lorazepam täglich stabilisiert.

0,75 mg Lorazepam durch 7,5 mg Diazepamspiegel ersetzt.
1 mg Lorazepam problemlos ausgeschlichen. 0 mg seit 22.05.2018

Diazepam

25.05.18 6.5 mg Diazepam
07.06.18 4.5 mg Diazepam
13.06.18 4.0 mg Diazepam Ab hier erste stärkere Entzugssymptome, die nach 1-2 Wochen überwunden schienen
28.06.18 3.0 mg Diazepam Hier begann der Horror, mittlere bis schwere Depressionen, Angstzustände, schlaflos über teils zwei Nächte hintereinander, Tinnitus - Symptome hielten fast zwei Monate an.
20.08.18 2,72 mg Diazepam Nach einem zweiwöchigen Symptomfreien Fenster einen kleinen Schritt runter, nach 7 Wochen setzte eine heftige Entzugsdepression ein, mit Suizidgedanken, Panikattacken, sehr schwere depressive Gefühle - unerträglich.
13.10.18 erhöht auf 4.0 mg Diazepam
20.10.18 4.0 mg Diazepam Erhöhung greift zu diesem Datum spürbar. Depressionen, Angst, etc. - alles wie weggeblasen.

Absetzpause bis 05/2019 hat gut getan!

01.05.19 - 21.05.19 — 3.927 mg -> 3.534 mg
21.05.19 - 11.06.19 — 3.534 mg -> 3.181 mg
12.06.19 - 02.07.19 — 3.181 mg -> 2.861 mg
03.07.19 - 23.07.19 — 2.861 mg -> 2.571 mg
24.07.19 - 13.08.19 — 2.571 mg -> 2.311 mg
14.08.19 - 03.09.19 — 2.311 mg -> 2.081 mg
04.09.19 - 24.09.19 — 2.081 mg -> 1.873 mg
25.09.19 - 15.10.19 — 1.873 mg -> 1.686 mg
25.09.19 - 27.10.19 — 1.686 mg -> 1.607 mg
27.10.19 - ? Pausierung bei 1.607 mg bis auf ubestimmte Zeit erst mal


*Aktualisiert: 27.10.2019*

Kaenguru
Teamunterstützung
Beiträge: 2963
Registriert: 05.04.2018 17:58

Re: Diazepam/Ratiopharm: Tropfen nicht lieferbar!!

Beitrag von Kaenguru »

Katharina hat geschrieben:
23.01.2020 00:35
Hallo!

Diazepam Valcordin gibt es noch;
der Inhalt innerhalb eines Tropfen sei etwas anders als von Abz oder ratiofarm - Diazepam

Ich bemerke diesen Unterschied nicht.

Gruß,
Katharina
Hallo Katharina,

Es wäre schön, wenn du Recht hast. (Vielleicht sind es Restbestände?)

Hier (siehe unten) hat jemand aus dem dem Forum die Firma kontaktiert und erfahren, dass Valocordin vom Markt genommen wurden.

viewtopic.php?f=16&t=17021&p=331219&hil ... in#p330541

Viele Grüße
Sarah
[spoil]

Ca ab 2013 regelmässige Einnahme von Alprazolam (0,25 -0,375 mg) aufgrund schwieriger Lebensumstände . Ich wusste um die Abhängigkeit und habe nicht die Dosis erhöht.
Ab Nov 2017 konstante Dosis von 0,25 mg Alprazolam
8.1. 2018 1/4 davon reduziert
19.1.2018 weiteres 1/4 somit nun 0,125 mg
7.2.2018 Wechsel auf 2,5 mg Diazepam
wegen Schwierigkeit mit der Müdigkeit Versuch alles wegzulassen, nach 7 Tagen wieder eindosiert. Hatte Entzugsprobleme und Angst zu schnell zu sein.
13.3.2018 auf 2 mg Diazepam
3.4.2018 auf 1,5 mg Diazepam
10.4.2018 auf 1,25 mg Diazepam (geschätzt)
17.4.2018 auf 1,0 mg Diazepam
28.4.2018 auf 1,36 mg Diazepam erhöht
12.5.18 auf 1,22 mg Diazepam reduziert
Seit 2.6. auf 1,08 mg (2 Tage)
Seit 4.6. auf 1,22 mg (2 Tage)
Seit 6.6. auf 1,08 mg ( 5 Tage)
Seit 12.6. auf 1,15 mg wegen schweren Depressionen
6.7. und 7.7. Umstellung auf Alprazolam

8.7.18 0,0625 mg Alprazolam
11.7.18 : 0,05 mg Alprazolam
4.8.18 0,045 mg Alprazolam
5.8.18 0,040 mg Alprazolam
Zwischenentzüge anstrengend, Alprazolam hat Nebenwirkungen

6.8.18 0,0000000!!!!

6.4.19 Beginn Reduzierung Lamotrigin wegen NW
15 % weniger 170 mg
17.4. auf 150 mg
23.4. Zurück auf 170 mg starke Entzugssymptome
27.4. Zurück auf 180 mg (langsam ist besser)
7.5. zurück auf 200 mg Zwischenentzüge am Tag

Ich nehme Vitamin D 2000iE (manchmal)
Ferritin -Infusion 5x
- 29.11.18 - 1.4.2019

Regelmäßige Einnahme :
Sertralin 100 mg
Bupropion 300 mg
Lamotrigin 150 mg in Reduktion siehe oben [/spoil]
Seit 6.8.2018 Alprazolam auf Null
Werde bald anfangen Lamotrigin abzusetzen
HIT !

Antworten