Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: wir sind bisher noch nicht zu einer tragfähigen Lösung gekommen und müssen unseren Aufnahmestopp daher leider länger als geplant aufrecht erhalten.

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Muskel,- Gelenk & Rückenschmerzen; Verspannungen

Das Absetzen von Psychopharmaka bedeutet oft eine Herausforderung für Körper und Seele. Bestimmte Beschwerden können verstärkt werden oder auch erstmals auftreten. Hier finden sich Infos und Diskussionen zu entzugsbedingten Gesundheitsthemen.
Ululu 69
Moderatorenteam
Beiträge: 5014
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14507 Mal
Danksagung erhalten: 8112 Mal

Re: Muskel,- Gelenk & Rückenschmerzen; Verspannungen

Beitrag von Ululu 69 » Donnerstag, 14.03.19, 20:23

Hallo Andrea,

Beschwerden nach gelösten Blockaden können lange anhalten, das ist leider oft so.

Meine Kollegin hat das immer mal wieder. Ihr hilft es, sich immer mal wieder "aufzuhängen". :wink:
Also irgendwo dranzuhängen um Platz in die Wirbelsäule zu bekommen.
Hier mal ein Link, damit du dir das vorstellen kannst.

https://simply-progress.de/hanging-challenge/

Wenn dir Wärme gut tut, kann ich Thermacare Pflaster empfehlen. Die sind allerdings nicht ganz billig.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
Jamie
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 17786
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37

Re: Muskel,- Gelenk & Rückenschmerzen; Verspannungen

Beitrag von Jamie » Freitag, 15.03.19, 11:36

Hallo Elzoline, :)

hier schon rein geschaut?
viewtopic.php?f=57&t=11493&start=40#p290384

Ich möchte es nicht bewerben, nur schreiben, dass es mir geholfen hat:
Muskel-Relax-Öl von Werner Kühni / Lavandinum Shop
(Bezugsadressen im Link).

Vielleicht einen Versuch wert?
Es sind hochkonzentrierte ätherische Öle, kein Trägeröl mit ein bisschen Arnika oder Rosmarin oder so ;). Wirklich wirksame Öle.

Viele Grüße
Jamie

Stud_psych
Beiträge: 108
Registriert: Donnerstag, 18.05.17, 16:32

Re: Muskel,- Gelenk & Rückenschmerzen; Verspannungen

Beitrag von Stud_psych » Freitag, 05.04.19, 11:40

Hey ihr Lieben,

ich habe seit einigen Wochen ca.4-6, Schmerzen in dem rechten Daumenmuskel. Erst dachte ich, es handelt sich um eine Überanstrengung, da es auch besser wurde mit den Schmerzen. Ganz verschwunden ist es jedoch bis jetzt nicht. Ich versuche die Hand zu schonen, aber natürlich benutzt man die Hand viel täglich. Ich habe es schon mit ner Salbe für Muskelschmerzen ausprobiert. Allerdings scheint es nicht zu helfen. Sollte ich mir auch ein Öl kaufen wie im Thread beschrieben?

LG
Sommer 2012 20mg Citalopram
Herbst 2012 wechsel auf Escitalopram
Winter 2012 wechsel auf Duloxetin 60mg
2015 wechsel auf Venlafaxin 75mg, später aufdosiert auf 150 mg
Februar 2017 150 mg Venlafaxin
Bis Ende März auf 110mg runter
Bis April runter auf 75 mg

Mai- September jede 6-8 Wochen um 3-4 mg reduziert.
Oktober pause
Anfang November auf 42 mg (um 3 mg reduziert).
01.01 Reduzierung auf 39 mg
01.4 reduziert auf 36 mg
22.5 reduziert auf 27 (ausversehen)
23.5 aufdosiert auf 33 mg (122 Kügelchen)
28.11 reduziert auf 119
17.01 reduzierung auf 116
04.03 Reduzierung auf 110

Clarissa
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag, 24.08.14, 18:37
Hat sich bedankt: 2474 Mal
Danksagung erhalten: 5186 Mal

Re: Muskel,- Gelenk & Rückenschmerzen; Verspannungen

Beitrag von Clarissa » Freitag, 05.04.19, 12:23

Hallo,

vielleicht solltest Du es mal mit Engpaßdehnungen nach Liebscher-Bracht versuchen? Kostet gar nichts, es gibt Videos dazu bei YouTube. Ich halte viel davon.

VG von Clarissa
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clarissa für den Beitrag:
Stud_psych

Stud_psych
Beiträge: 108
Registriert: Donnerstag, 18.05.17, 16:32

Re: Muskel,- Gelenk & Rückenschmerzen; Verspannungen

Beitrag von Stud_psych » Sonntag, 07.04.19, 17:42

Hi Claudia,

Ich werde es mal probieren:)

VG
Sommer 2012 20mg Citalopram
Herbst 2012 wechsel auf Escitalopram
Winter 2012 wechsel auf Duloxetin 60mg
2015 wechsel auf Venlafaxin 75mg, später aufdosiert auf 150 mg
Februar 2017 150 mg Venlafaxin
Bis Ende März auf 110mg runter
Bis April runter auf 75 mg

Mai- September jede 6-8 Wochen um 3-4 mg reduziert.
Oktober pause
Anfang November auf 42 mg (um 3 mg reduziert).
01.01 Reduzierung auf 39 mg
01.4 reduziert auf 36 mg
22.5 reduziert auf 27 (ausversehen)
23.5 aufdosiert auf 33 mg (122 Kügelchen)
28.11 reduziert auf 119
17.01 reduzierung auf 116
04.03 Reduzierung auf 110

Antworten