Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Verhaltenskodex Benzobereich

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
Antworten
padma
Team
Beiträge: 15602
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 38733 Mal
Danksagung erhalten: 20581 Mal

Verhaltenskodex Benzobereich

Beitrag von padma » Freitag, 24.11.17, 18:04

hallo zusammen,

Da es im Benzobereich wiederholt zu Disharmonien kommt, hier ein Verhaltenskodex, der zu beachten ist:

- Jede/r ist eingeladen, seine eigenen Erfahrungen einzubringen. Antworten an andere Teillnehmer (TN) sollten allerdings ermutigend sein. Über Erfolgsaussichten eines Benzoentzugs allgemein kann im eigenen Thread diskutiert werden, oder im Diskussionsbereich, nicht aber in dem Thread anderer.

- Im ADFD ist jeder willkommen, der seine Benzos absetzen, reduzieren oder sich zunächst kritisch mit dem eigenen Benzokonsum auseinandersetzen möchte. Das ADFD erkennt an, dass nicht für jeden, zu jeder Zeit komplette Benzofreiheit möglich ist. Es ist daher zu respektieren, wenn ein TN es als Ziel anstrebt sich auf einer niedrigeren Dosis zu stabilisieren. Oder wenn ein TN im Entzug auf ein Notfallbenzo angewiesen ist.

- Jeder ist für seinen eigenen Verlauf selbst verantwortlich. Wenn jemand nicht akzeptieren kann, wie ein anderer Betroffener seinen Entzug gestaltet, sollte er sich aus dessen Thread heraushalten. Einfühlsames kritisches Nachfragen ist gestattet, aber kein Infragestellen der Person oder dessen Entzugswillens.

- Wenn ein Betroffener bestimmte Diskussionen in seinem eigenen Thread nicht möchte, ist dies zu respektieren (sog. Hausrecht des Threadinitiators).

Wenn diese Punkte nicht respektiert werden, behält sich das Team vor, entsprechende Beiträge komplett zu löschen und ggf. eine Verwarnung auszusprechen.


viele Grüsse vom Team
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 13):
OliverUlulu 69EvamückeLinLinaAnke13JamieKatharinaLillianinandoutFrieda-MarieSalamanderJofab

Katharina
Beiträge: 5712
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6666 Mal
Danksagung erhalten: 5876 Mal

Re: Verhaltenskodex Benzobereich

Beitrag von Katharina » Donnerstag, 18.01.18, 5:48

Liebes Team!

Dieser Verhaltenskodex finde ich im Allgemeinen positiv, für jedem Bereich .

Zum Beispiel, wenn in einem fremden Thread eine Diskussion über ein anderes Medikament oder Thema los bricht wie beispielsweise:

"...Antibiotika... du musst ...man soll... ohne viel besser....ich habe auch...",

als schrieben plötzlich Ärzte dort
an jemanden,
der seit Wochen mit schweren Grippe- oder ähnlichen Symptomen im Alleingang kämpft
inklusive der sowieso vorhandenen Angst vor jeglichen Medikamenten.

Ohne Berücksichtigung
die Möglichkeitsform im Schreiben zu wählen, schürt das Sorgen und Zweifel.

Was damit endete, das derjenige noch mehr Angst bekam,
sich nicht mehr traut in seinen eigenen tread hineinzu schauen, geschweige denn dort weiterhin zu schreiben,

sondern sagt:
ich meide jetzt das Forum;
die Diskussion in meinem tread
regt mich zusätzlich auf
das verkrafte ich nicht auch noch.

Vielen Dank für Eure
Überlegung.

Grüsse,

Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 11):
mückeOliverEvaNeverthelessw11Ululu 69DeeDee123inandoutFrieda-MarieSalamanderpadmaJofab
► Text zeigen

Antworten