Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

"Wie wirksam sind Psychotherapien?" / Radiosendung jetzt online

Sammlung von Erfahrungsberichten mit Psychopharmaka.
Antworten
Offene Reise
Beiträge: 75
Registriert: Montag, 18.01.16, 16:07
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal
Kontaktdaten:

"Wie wirksam sind Psychotherapien?" / Radiosendung jetzt online

Beitrag von Offene Reise » Mittwoch, 18.04.18, 13:03

Hey liebe Foris,

es ist eine neue Radio-Reportage online nachzuhören, in der meine Erfahrungen in Form von Audiotagebüchern und Interviews vorkommen:

Im Deutschlandradio Kultur
Ein Feature von Tim Wiese

Wie wirksam sind Psychotherapien?

Der Titel heißt zwar "Trauma & Therapie - wie wirksam sind Psychotherapien?", aber es geht auch allgemein darum, wie hilfreich Therapien sind.
Sie ergänzt die beiden anderen Sendungen, die unter anderen auch meine Geschichte erzählen (SWR2 und Dlf Kultur).

Freue mich über einen Austausch mit euch! :)

LG

Lukas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Offene Reise für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinapadmaFlummi
Neues Medienprojekt
Meine Toolbox - seelische Krisen mit frischem Blick gelöst
Facebook-Seite
Blog

Meine Erfahrungsberichte
Ein Jahr nach dem Absetzen
Update: zwei Jahre danach
Drei Jahre nach dem Absetzen (Update) NEU!

Erfolgreiche Absetzung
Seit Anfang 2015 ganz frei von Medikamenten (einige Jahre Erfahrung mit Olanzapin, dann lange mit Abilify, für kurze Phasen zusätzlich auch mit ADs und Lithium)

gioia
Beiträge: 370
Registriert: Montag, 11.12.17, 13:56
Hat sich bedankt: 968 Mal
Danksagung erhalten: 932 Mal

Re: "Wie wirksam sind Psychotherapien?" / Radiosendung jetzt online

Beitrag von gioia » Samstag, 13.10.18, 10:57

Hi :)

Ich denke eine Therapie ist immer nur so gut wie der Therapeut.
Meine Theorie:
Jeder Mensch macht ja im Leben eine gewisse Entwicklung durch. Und andere Menschen in seinem Umfeld begleiten ihn dabei und helfen ihm oder hemmen ihn in seiner Entwicklung.
Meist haben ja Therapeuten auch so ihr 'Päckchen' zu tragen, ich denke, sonst hätten sie sich gar nicht für diesen Beruf entschieden.
Ob mir ein Therapeut/Mensch helfen kann oder nicht hängt mMn nicht nur von seiner Ausbildung oder so was ab, sondern auch davon wie ,weit' er auf seinem Weg als Mensch puncto Bewusstsein oder Erdubg gekommen ist. Ist er noch hinter mir, kann er noch so viele Ausbildungen und Diplome haben, aber er kann mir trotzdem nicht helfen, ist er vor mir, kann er mir bei meinem Weg helfen.
Das können aber auch Menschen sein, die überhaupt nichts mit Therapie zu tun haben. Manche Menschen haben ja das Glück schon durch ihr Aufwachsen mit guten Beziehungen sehr geerdet zu sein und einfach in sich selbst zu ruhen.

LG
Gioia
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gioia für den Beitrag (Insgesamt 4):
Frieda-MarieSiggiOffene Reisepadma
Burnout, Schlafstörung Sommer 2016

2 Monate Einnahme Escitalopram und MIrtazapin: bettlägrig, stromempfindungen, zittern, extreme Schwäche, Hitze im Körper, Ängste wie nie zuvor im Leben
Auch nach absetzen, über Monate zittrig und schwach
Im Herbst Pregabalin, nach 3 Monaten Einnahme: wieder bettlägrig, massives inneres und äußeres Zittern, extreme Schwäche, Gangstörungen, kaum mehr Morgenharn, Wasseransammlung im Gewebe, Krampfanfall, Atemnot , massiv verstärkte Ängste, massive Anspannung
Schnelles absetzen, massive Symptome über Monate, stromartige Spannung jeden Tag, Ängste, die ich vorher nie hatte, zittern wie bei Parkinson
Benzo (praxiten/Halcion) konnte ich problemlos reduzieren, auch nach langer Einnahmedauer kaum Toleranz, Benzo für mich Lebensretter
2018: Auswirkung bis heute, war in meinem ganzen Leben noch nie so krank wie durch dieses Dreckszeug, SSRI, SNRI, Pregabalin

Offene Reise
Beiträge: 75
Registriert: Montag, 18.01.16, 16:07
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Wie wirksam sind Psychotherapien?" / Radiosendung jetzt online

Beitrag von Offene Reise » Donnerstag, 18.10.18, 22:42

Hey Gioia,

das sehe ich mittlerweile ähnlich. Interessanterweise hat mir eine Therapeutin punktuell geholfen, weil ihre Traumatherapie-Form genau meiner Verarbeitung von Gefühlen entsprach. Ich hatte echt viele Sitzungen bei ihr, und ich würde im nachhinein nur eine Handvoll als wirklich hilfreich bezeichnen - eben diese Traumasitzungen...
Ich finde ja, das Leben ist manchmal ein ganz schönes Mysterium... Man lebt nach vorne, versteht es aber meist nur rückwärts... :wink:

LG

Lukas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Offene Reise für den Beitrag (Insgesamt 2):
inandoutgioia
Neues Medienprojekt
Meine Toolbox - seelische Krisen mit frischem Blick gelöst
Facebook-Seite
Blog

Meine Erfahrungsberichte
Ein Jahr nach dem Absetzen
Update: zwei Jahre danach
Drei Jahre nach dem Absetzen (Update) NEU!

Erfolgreiche Absetzung
Seit Anfang 2015 ganz frei von Medikamenten (einige Jahre Erfahrung mit Olanzapin, dann lange mit Abilify, für kurze Phasen zusätzlich auch mit ADs und Lithium)

Antworten