Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Zeitspanne einhalten

Antworten
Haselnuss
Beiträge: 15
Registriert: Freitag, 15.06.18, 13:07

Zeitspanne einhalten

Beitrag von Haselnuss » Mittwoch, 08.08.18, 12:12

Hallo, hat jemand in kürzeren Abständen redzuziert als empfohlen? Hab im 4 Wochen Rhythmus reduziert und ich war wirklich seit Jahren nicht mehr so klar🙃 nun würde ich gerne im 3 Wochen Rhythmus weiter machen. Wie seht ihr das freu mich über jegliche Info.
Danke und liebe Grüße


30mg
26,5
23,85
21,47 aktuell
2006 schwerer Schicksalsschlag
2007 20 mg citalopram
2007 40mg citalopram
2008 hashimoto 125 L- thyroxin
2012 30 mg citalopram ( von einen auf den anderen Tag ohne Probleme)
2014 amitryptilin 10mg abends, fibromyalgie seit 2004, extreme Schlafstörungen seit 2009( 5jahre Max.3 h bei Vollzeit arbeiten
11.2018 14mg citalopram

2016 thybon 10 mg


2018 auf 26,5 mg citalopram red.
2017 L-thyroxin 75 mg
Seit 2005 div. Schmerzmittel
07.18. 21,47 mg

Ululu 69
Team
Beiträge: 4780
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14230 Mal
Danksagung erhalten: 7957 Mal

Re: Zeitspanne einhalten

Beitrag von Ululu 69 » Mittwoch, 08.08.18, 21:57

Hallo Haselnuss,

schön dass du von dem Absetzen profitieren kannst, das klingt doch sehr gut.
Im oberen Dosisbeteich ist es oft so, dass das Absetzen relativ gut funktioniert.
Das liegt daran, das auch nach der Reduktion noch viele Rezeptoren in deinem Gehirn besetzt bleiben.

Später wird es oft etwas hakeliger. Das muss aber auch nicht sein, es gibt durchaus Menschen, die relativ gut von den Medikamenten weg kommen.

Bei zu schnellem Vorgehen ist das Problem, dass Symptome kumulieren können. Oft treten Absetzsymptome mit etwas Zeitverzögerung auf. Wenn du in der Zeit schon die nächste Reduktion vorgenommen hast, addieren sich die Symptome quasi auf.
Ich persönlich wäre lieber etwas vorsichtig mit kürzeren Intervallen.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 3):
HaselnusspadmaSalamander
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

suisse
Beiträge: 165
Registriert: Sonntag, 05.08.18, 12:17
Hat sich bedankt: 355 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: Zeitspanne einhalten

Beitrag von suisse » Montag, 13.08.18, 10:50

Hallo Haselnuss,

ich würde lieber vorsichtig weitermachen... also so wie bisher.
Ich hatte bei meiner Reduziereung von 10mg auf 7,5mg Escitalopram auch keine Probleme (einen tag nur). Bei der nächsten Reduzierung auf 5mg ging es dann los... ich bin nun - dank dieses Forums - um einiges schlauer und werde nun nur noch um 10% reduzieren.

Ich drücke dir die Daumen, dass Du weiterhin so erfolgreich und symptomarm absetzen kannst!!!

LG Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor suisse für den Beitrag (Insgesamt 3):
HaselnussmückeSeventhWave
► Text zeigen

Antworten