Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Herford 6.9.18 Wege aus der Depression: Antidepressiva absetzen?!

Neuigkeiten rund um das Forum. Veranstaltungshinweise.
Gesperrt
Towanda1
Beiträge: 604
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 1055 Mal

Herford 6.9.18 Wege aus der Depression: Antidepressiva absetzen?!

Beitrag von Towanda1 » Dienstag, 14.08.18, 9:35

Hallo an alle,

am 6.9. findet oben genannte Tagung statt.
Fährt da jemand hin?
Gibt es Erfahrungen, ob es Sinn macht, eine weite Strecke auf sich zu nehmen um dort teilzunehmen?

Danke!

LG Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda1 für den Beitrag:
Jamie
► Text zeigen
11.02.18 - 22,50 mg Mirtazapin - Zustand stabilisiert sich, NW: leichte Muskel- und Gelenkschmerzen,
aber gut auszuhalten, hin und wieder Kribbelbeine
19.02.18 - Psychiatertermin - bei 22,5 mg bleiben
29.03.18 - 18,75 Mirtazapin
07.04.18 - wegen Gewichtszunahme Intervallfasten begonnen
14.05.18 - Psychiatertermin - Kribbelbeine sind schlimmer geworden, Empfehlung: Mirtazapin auf 15 mg reduzieren
22.05.18 - 15,00 mg Mirtazapin - 3 Tage später leichte Stimmungsschwankungen, 1 x Drehschwindel,
insgesamt nicht so stabil, Tagesschwankungen, aber auszuhalten
26.06.18 - 5 Glob. Ciprofloxacin C30 einmal wöchentlich
30.06.18 - 13,50 mg Mirtazapin - Wasserlösmethode
01.07.18 - 13,50 mg Mirtazapin - Umstieg auf Feinwaage und Nagelfeile :D
03.08.18 - 12,00 mg Mirtazapin
09.09.18 - 10,80 mg Mirtazapin
10.10.18 - 9,50 mg Mirtazapin
09.11.18 - 8,50 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
1 x tgl. Thyreoidea comp. 5 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Murmeline
Team
Beiträge: 13359
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14836 Mal
Danksagung erhalten: 13549 Mal

Re: Herford 6.9.18 Wege aus der Depression: Antidepressiva absetzen?!

Beitrag von Murmeline » Dienstag, 14.08.18, 9:45

Hallöchen Towanda,

ich war letztes Jahr da, dieses Jahr kann ich leider nicht wegen Urlaub. Es war informativ und interessant. Ich habe ein paar Worte mit David Healy gesprochen (Psychiater der Entzug anerkennt und darüber schreibt, Mitgründer der Initiative Rxisk https://rxisk.org), das war schon irgendwie 😎 cool.

Grüße, Murmeline
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 3):
Towanda1LinLinaJamie

Towanda1
Beiträge: 604
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23

Re: Herford 6.9.18 Wege aus der Depression: Antidepressiva absetzen?!

Beitrag von Towanda1 » Dienstag, 14.08.18, 13:49

Liebe Murmelten,

vielen Dank für Dein Feedback. Ich bin am überlegen, ob ich da hinfahre, es sind halt 1100 km hin und zurück, da muß ich mit mindestens eine Übernachtung suchen - naja, mal sehen, ist ja noch ein wenig Zeit bis dahin.

LG Towanda
► Text zeigen
11.02.18 - 22,50 mg Mirtazapin - Zustand stabilisiert sich, NW: leichte Muskel- und Gelenkschmerzen,
aber gut auszuhalten, hin und wieder Kribbelbeine
19.02.18 - Psychiatertermin - bei 22,5 mg bleiben
29.03.18 - 18,75 Mirtazapin
07.04.18 - wegen Gewichtszunahme Intervallfasten begonnen
14.05.18 - Psychiatertermin - Kribbelbeine sind schlimmer geworden, Empfehlung: Mirtazapin auf 15 mg reduzieren
22.05.18 - 15,00 mg Mirtazapin - 3 Tage später leichte Stimmungsschwankungen, 1 x Drehschwindel,
insgesamt nicht so stabil, Tagesschwankungen, aber auszuhalten
26.06.18 - 5 Glob. Ciprofloxacin C30 einmal wöchentlich
30.06.18 - 13,50 mg Mirtazapin - Wasserlösmethode
01.07.18 - 13,50 mg Mirtazapin - Umstieg auf Feinwaage und Nagelfeile :D
03.08.18 - 12,00 mg Mirtazapin
09.09.18 - 10,80 mg Mirtazapin
10.10.18 - 9,50 mg Mirtazapin
09.11.18 - 8,50 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
1 x tgl. Thyreoidea comp. 5 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Reiner Ott
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag, 12.08.18, 18:23
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Herford 6.9.18 Wege aus der Depression: Antidepressiva absetzen?!

Beitrag von Reiner Ott » Donnerstag, 30.08.18, 8:04

So, mein Referat für Herford steht. Wird aus der subjektiven Sicht heraus geführt. "Leben mit Episoden der Depression ohne AD und was mir dabei hilft". Am Ende werden noch Beispiele erwähnt, die andere Betroffene im Hamburger Depressionstrialog erwänten, die Ihnen helfen, mit depressive Episoden umzugehen. 20 Min. ist nicht viel, als erster Referent des Tages auch immer schwierig die Menschen wach zu bekommen, bin aber guter Hoffnung ;-)


Ach ja, Tagung ist mit über 100 TN ausgebucht, evt. wird es ein Videomitschnitt für interessierte Menschen geben, die keinen Platz auf der Tagung mehr bekommen haben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reiner Ott für den Beitrag (Insgesamt 7):
FlummipadmaJamieMurmelineUlulu 69RosenrotArianrhod

Murmeline
Team
Beiträge: 13359
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14836 Mal
Danksagung erhalten: 13549 Mal

Re: Herford 6.9.18 Wege aus der Depression: Antidepressiva absetzen?!

Beitrag von Murmeline » Dienstag, 04.09.18, 9:49

Hallo Reiner!

Alles Gute für den Vortrag. Ich finde einen persönlichen Erfahrungsbericht einen guten Einstieg in so eine Tagung. Individuelle Berichte machen jedenfalls wacher als schnöde Zahlen oder Statistiken.

Grüße, Murmeline
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69Reiner OttRosenrot

Reiner Ott
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag, 12.08.18, 18:23
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Herford 6.9.18 Wege aus der Depression: Antidepressiva absetzen?!

Beitrag von Reiner Ott » Mittwoch, 05.09.18, 16:15

Hallo Murmeline,

danke Dir für deine Wünsche. Habe mir aber auch ein "Wachmacherprogramm" ausgedacht.
Einstieg ist folgendes Lied:
https://www.youtube.com/watch?v=c4aE7E8bzd0
Dann gibt es einmal aufstehen und den Körper abklopfen und zum Schluss winken wir jemand anderes im Raum mit dem Handy zu. Und da wir dann alle das Handy in der Hand haben, kann es auch gleich abgestellt werden ;-D

Noch 20 Minuten Bahnfahrt, dann bin ich in Herford.

Bahnfahren bringt auch immer Laune, heute in Hannover kam die Meldung "Zug XXX verspätet sich, Grund: Unwetter" Stimmt, die Sonne brennt mit 29 Grad vom Himmel :-D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reiner Ott für den Beitrag (Insgesamt 2):
inandoutRosenrot

Murmeline
Team
Beiträge: 13359
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14836 Mal
Danksagung erhalten: 13549 Mal

Re: Herford 6.9.18 Wege aus der Depression: Antidepressiva absetzen?!

Beitrag von Murmeline » Donnerstag, 06.09.18, 11:23

Lieber Reiner!

Du hast den Einstieg gestaltet und deinen Vortrag hinter dir. Denke, es hat alles geklappt und du kannst nun die anderen Vorträgen entspannt lauschen! Bin auf den Bericht von dir gespannt. Vielleicht berichten ja auch noch andere :)

Murmeline
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag:
Reiner Ott
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Murmeline
Team
Beiträge: 13359
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14836 Mal
Danksagung erhalten: 13549 Mal

Re: Herford 6.9.18 Wege aus der Depression: Antidepressiva absetzen?!

Beitrag von Murmeline » Freitag, 07.09.18, 19:09

Nachlese von Jamie :) gibt es hier. Dort sind weitere Berichte gerne willkommen!

https://adfd.org/austausch/viewtopic.ph ... 39#p268939
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 2):
JamieReiner Ott
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Gesperrt