Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

Ein verspätetes frohes neues Jahr wünschen wir euch allen und eine Neuigkeit haben wir auch:

Im Laufe der Zeit haben sich einige Mitglieder gefunden, die Interesse haben, eine lokale Selbsthilfegruppe aufzubauen. Gleichzeitig wird immer häufiger nachgefragt, ob solche Angebote bereits existieren. In unserer neuen Rubrik "Selbsthilfegruppen" wollen wir Angebot und Nachfrage zusammenführen und unser virtuelles Anliegen in Form von persönlichen Treffen und Austausch auf "lebendige Füße" stellen.


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Das kann eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Schlafhygiene / Schlafprobleme / Was hilft?

Das Absetzen von Psychopharmaka bedeutet oft eine Herausforderung für Körper und Seele. Bestimmte Beschwerden können verstärkt werden oder auch erstmals auftreten. Hier finden sich Infos und Diskussionen zu entzugsbedingten Gesundheitsthemen.
Arianrhod
Beiträge: 1629
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3691 Mal
Danksagung erhalten: 4116 Mal

Re: Schlafhygiene / Schlafprobleme / Was hilft?

Beitrag von Arianrhod » Mittwoch, 07.11.18, 17:38

ich hätte es nicht gedacht , aber mir hilft das:
- Schlafmeditationen anhören
- Hörbücher anhören und - nicht lachen - zwar Kinderbücher. Habe die Kleine Hexe durch, Michel aus Lönneberga und Märchen von Astrid Lindgren und höre gerade "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" . Es ist zuuu beruhigend, ich döse schon nach 20 Minuten weg.

liebe Grüße Arian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 2):
EmilysofiellaUlulu 69
► Text zeigen

Murmeline
Team
Beiträge: 13595
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14948 Mal
Danksagung erhalten: 13843 Mal

Re: Schlafhygiene / Schlafprobleme / Was hilft?

Beitrag von Murmeline » Freitag, 09.11.18, 10:04

Haha! Das funktioniert bei meiner Tochter auch 🙄😊
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 2):
MoselanerUlulu 69

Antworten